Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Nach Bachor-Absage: Wienbreier favorisiert

Triathlon Nach Bachor-Absage: Wienbreier favorisiert

Am Sonntag steigt der Tankumsee-Triathlon, und Organisator Jan Poguntke blickt voller Vorfreude auf die zwölfte Auflage: „Vor allem das Männer-Feld ist sehr interessant.“ Weil Dauersieger Konstantin Bachor (sechsmal Erster) dort allerdings fehlt, geht diesmal Daniel Wienbreier (beide VfL Wolfsburg) als Top-Favorit ins Rennen.

Voriger Artikel
Parsau ist endlich am Ziel
Nächster Artikel
Platz eins! Leiferde II reißt die Theke ab

„Interessantes Feld“: Nach der Absage von Dauersieger Konstantin Bachor (M.) ist Daniel Wienbreier (r.) der Top-Favorit beim Tankumsee-Triathlon, muss aber auch auf seinen VfL-Kollegen Eike Hübenthal aufpassen.

Quelle: Photowerk (mf)

Bachor sagte aufgrund gesundheitlicher Probleme ab. „Das fiel mir zwar schwer, aber der Tankumsee-Triathlon ist nicht mein Hauptwettkampf. Ich möchte Ende des Jahres noch in den USA starten“, so der Polizeikommissar. Es wird also einen neuen Sieger geben - erster Anwärter darauf ist der Vorjahres-Zweite Wienbreier. „Daniel ist sehr gut drauf“, so Poguntke. Erst vor zwei Wochen sicherte sich Wienbreier im Kraichgau über die Mitteldistanz den DM-Titel in seiner Altersklasse. Sein schärfster Rivale am Tankumsee dürfte VfL-Kollege Eike Hübenthal sein.

Doch es gibt noch etliche andere starke Sportler - das sorgt für Härtefälle. „Die schnellste Startgruppe zu erstellen, ist wirklich ein schmaler Grat. Manch einer wird sich fragen, warum er nicht darunter ist“, weiß Poguntke, der erfreut feststellt: „Neun der Top-Ten-Athleten von 2013 haben erneut gemeldet.“ Neu dabei ist Markus Weinmann (Echterdingen). „Er wäre mir im Vorjahr in Wolfsburg fast zum Verhängnis geworden“, sagt Poguntke, den Weinmann mit einer hohen Startnummer beinahe noch von Platz zwei verdrängt hätte.

Und bei den Frauen? Der Organisator: „Auch da dürfte es spannend werden.“ So muss sich Titelverteidigerin Grit Freiwald (VfL) unter anderem vor Elisabeth Marquardt (Triathlon Team Braunschweig) in Acht nehmen. Letztere wurde 2013 Zweite, damals noch unter ihrem Mädchennamen Wendland. Inzwischen hat sie Matthias Marquardt (Fünfter im vergangenen Jahr) geheiratet. Poguntke schmunzelnd: „Die beiden sind wohl das schnellste Ehepaar im Feld.“

nik/hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel