Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
NBV-Pokal: Der BVG siegt schon wieder

Badminton NBV-Pokal: Der BVG siegt schon wieder

Man muss kein Gedächtniskünstler sein, um alle Sieger des 2011 aus der Taufe gehobenen Niedersachsen-Pokals aufzuzählen: „Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren hat immer Gifhorn gewonnen“, so BVG-Coach Hans Werner Niesner.

Voriger Artikel
Didderse: „Mit uns wird zu rechnen sein“
Nächster Artikel
Die Premiere versilbert

Schon wieder in der Endrunde: Lea Dingler und der BV Gifhorn sind auch 2014 erfolgreich in den Kampf um den Niedersachsen-Pokal gestartet, gegen Vechelde gab es einen 5:0-Erfolg.

Quelle: Photowerk (mf)

Und auch 2014 haben die BVG-Damen mit einem 5:0 gegen die SG Vechelde/Lengede bereits die NBV-Finalrunde erreicht.

In der Quali für die Endrunde (19./20. Juli) kann man im Bezirk Braunschweig kaum scheitern. Drei Teams kämpfen um zwei freie Plätze, der Dritte darf über ein Entscheidungsspiel gegen den Dritten des Bezirks Lüneburg auch noch auf einen Finalplatz hoffen.

Mit diesem Umweg muss sich der BVG erwartungsgemäß nicht mehr beschäftigen. Beide Einzel und die drei Doppel gewann Gifhorn deutlich. Die meisten Punkte gab noch das BVG-Doppel Birgit Leschke/Lea Dingler ab - wohlgemerkt gewannen die beiden 21:16, 21:10 gegen Kristin Steinmann/Carmen Fender.

„Das Ergebnis war auch in der Höhe verdient, Vechelde hatte doch ein sehr schwaches Team im Einsatz“, so Leschke, die gemeinsam mit Dingler, Jaqueline Hentschel, Yvonne Latussek und der Bundesliga-erprobten Sonja Schlösser den Auftakt bestritt.

Kommende Woche geht‘s für Gifhorn zum Quali-Abschluss gegen den BC Comet Braunschweig, der sein erstes Spiel deutlich mit 1:4 gegen Vechelde verlor.

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel