Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Mühlenpokalturnier: Spannung bei der SVG

Tanzen Mühlenpokalturnier: Spannung bei der SVG

Es war ein gelungenes Tanzturnier um die Mühlenpokale für Ausrichter SV Gifhorn in Gamsen - und das nicht nur, weil eine der Glastrophäen an die Lokalmatadoren Martina und Holger Grünhage ging.

Voriger Artikel
Vom Rasen geht‘s auf das Parkett
Nächster Artikel
Stimmungskanone: Mohring zurück beim MTV

Platz eins für die Lokalmatadoren: Martina und Holger Grünhage gewannen beim Mühlenpokalturnier die III-D-Klasse.

Quelle: Cagla Canidar

Günter Kürsten, der Vorsitzende der Tanzsparte, freute sich über „Spannung, gute Leistungen und zufriedene Gäste“.

Natürlich war Kürsten dabei auch auf das Abschneiden der eigenen Paare stolz. „Man sieht ihnen an, dass die Entwicklung positiv ist“, so der Vorsitzende.

Zu Beginn sicherten sich gleich die Grünhages in der Senioren-III-D-Klasse den Sieg vor Eva und Giuseppe Guida (TSC Gifhorn), die dem SVG-Paar in jedem Tanz eine Eins abnehmen konnten. Nach dem II-C-Wettbewerb hatten die Ausrichter dann den Medaillensatz quasi schon komplett, Sylke Kirsch und Michael Drescher landeten auf Rang zwei vor den drittplatzierten Anja und Volker Wesche.

Weitere heimische Podestplätze folgten dann in den Wettbewerben der S-Klasse. Bei den Senioren III holten sich Karin und Francesco Missere (MTV Vorsfelde) den Mühlenpokal vor Elfi und Hans-Heinrich Weimer (VfL Wolfsburg). „Das war eine spannende Entscheidung“, so Kirsten. Martina und Matthias Donners (TSC) verpassten als Vierte knapp das Podest.

Dort standen beim abschließenden Turnier der Senioren IV aber Ursula und Hans-Hermann Rinke. In den beiden ersten Tänzen noch auf Platz vier liegend, übernahmen die TSCer ab dem Wiener Walzer klar den dritten Platz und freuten sich am Ende über den Bronzerang in einem starken Feld.

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn