Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Müden und Seershausen: Neue HSG

Handball Müden und Seershausen: Neue HSG

TuS plus TuS ergibt eine HSG: Der TuS Müden-Dieckhorst und der TuS Seershausen/Ohof haben sich in Sachen Handball zusammengeschlossen und eine gemeinsame Spielgemeinschaft ins Leben gerufen.

Voriger Artikel
230 Talente starten beim Sparkassen-Cup
Nächster Artikel
Platendorf mit einer Notelf beim FCB

Die beiden TuS-Vorsitzenden machten alles klar: Jana Gerike und Bernd Roleder unterzeichneten den HSG-Vertrag.

Quelle: Sebastian Preuß

Der HSG-Vertrag wurde bereits von den Vereinsvorsitzenden Jana Gerike (Seershausen) und Bernd Roleder (Müden) unterzeichnet, die Leitung der Spielgemeinschaft übernehmen Sabine Hemme und Dirk Divjak. Und die beiden Leiter sind sich über die Ziele einig. „Im Vordergrund steht weiterhin, Kinder, Jugendliche und Erwachsene zum Sporttreiben zu animieren“, so Divjak.

„Nebenbei soll auf diesem Wege ein Gegenpol zu den großen Vereinen und Spielgemeinschaften im Osten des Landkreises und in Wolfsburg geschaffen werden.“ Mit den beiden Standorten beziehungsweise Hallen in Müden und Meinersen seien dafür gute Voraussetzungen gegeben, so die beiden HSG-Verantwortlichen.

Zur Betreuung der Jugendmannschaften stehen eine Reihe lizensierter Handballtrainer zur Verfügung, die Ausbildung weiterer Nachwuchscoaches läuft bereits. Kinder jeden Alters sind in den Minigruppen oder bei den größeren Teams willkommen.

Weitere Infos wie Details zu den Trainingszeiten gibt‘s bei Hemme (Telefon 05372/5278 oder 0176/45710546) und Divjak (05375/2719 oder 0171/ 2025245).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn