Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Motivierter MTV startet in Göttingen in die Rückrunde

Fußball-Oberliga Motivierter MTV startet in Göttingen in die Rückrunde

Mit einer kleinen Siegesserie geht‘s in die Rückrunde: Am Sonntag (14 Uhr) treten die Oberliga-Fußballer des MTV Gifhorn, die zuletzt zwei Siege feierten, beim Tabellenachten SVG Göttingen an, der das Hinspiel knapp mit 1:0 gewann und dem MTV auch jetzt einen Schritt voraus ist…

Voriger Artikel
Rinkes: Erstmals international auf dem Podest
Nächster Artikel
Nächste Delle für Haases „Heimmacht“ Wittingen?

Gut drauf: Die MTVer (v. l. Jovan Hoffart, Mathes Hashagen und Sores Agirman) reisen zur SVG Göttingen.

Quelle: Sebastian Preuß

Die Göttinger haben nämlich zuletzt dreimal in Folge gewonnen, dabei gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte gleich elfmal getroffen und sich nach oben gearbeitet. „Die neun Punkte haben ihnen gut getan“, sagt Gifhorns Trainer Uwe Erkenbrecher, der weiß, was auf sein Team zukommt: „Die SVG ist eine kampfstarke Mannschaft, die uns schon im Hinspiel zugesetzt hat.“

Doch die Gifhorner dürften durch die Erfolge Selbstvertrauen getankt haben. „Alle sind gut dabei und motiviert“, sagt Erkenbrecher. Der Coach macht zwar nur aufgrund der „paar Punkte mehr“ keinen allzu großen Unterschied in der Stimmung aus, doch zuvor waren beispielsweise die Übungseinheiten nicht einfach gewesen. „Wir haben ja immer unter Spannung trainiert“, sagt Erkenbrecher. Die Beteiligung habe aber gestimmt, und nun waren sogar sechs Spieler beim Vormittagstraining – auch das sei ein gutes Zeichen, so der Coach.

Krank waren zuletzt Lukas Grega und Maverick Mann, Siim Tenno hatte leichte Kniebeschwerden. Kim Kemnitz ist nach seiner Verletzung noch nicht so weit, so dass die Innenverteidigung diesmal unverändert bleiben könnte. Dafür droht in Göttingen der Kunstrasen. „Das würde uns nicht so gefallen, aber in Oldenburg haben wir uns auch auf Kunstrasen durchgekämpft und gewonnen“, so Erkenbrecher, der zum Jahresabschluss sagt: „Wir haben noch drei Spiele gegen interessante Gegner und wollen versuchen zu punkten.“

sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn