Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Morgen geht‘s los: „Schöne Strecke“

2. Gifhorner Lauftag Morgen geht‘s los: „Schöne Strecke“

Der Countdown läuft: Am morgigen Sonntag steigt im Sportpark Flutmulde der 2. Gifhorner Lauftag, das erste Rennen startet um 10 Uhr. Im Vorfeld bestand die Möglichkeit zu einem Probelauf. „Alle waren sich einig, dass es eine wunderschöne Strecke ist,“ freut sich Organisator Stefan Hölter vom VfR Wilsche/Neubokel.

Voriger Artikel
TV Jahn Zweiter, Gifhorn Sechster
Nächster Artikel
„Sechs-Punkte-Spiel“: HSV erwartet Jembke

Die zweite Auflage: Morgen steigt wieder der Gifhorner Lauftag.

Quelle: Cagla Canidar

Knapp über 200 Anmeldungen liegen insgesamt vor. Sehr gut angenommen wurde der Firmen- und Teamlauf über die fünf Kilometer. Auch das Interesse am Bike&Run-Wettbewerb, an der Marathon- und Halbmarathondistanz ist gestiegen. „Das frühlingshafte Wetter wird sicherlich noch viele Kurzentschlossene anlocken“, sagt Hölter. Eine begrenzte Anzahl an Nachmeldungen ist am Lauftag noch möglich.

Die sind vor allem noch beim Bambini- und Schülerlauf gewünscht. „Über das bisher geringe Interesse an diesem Lauf über 800 Meter bin ich etwas enttäuscht“, gesteht Hölter, der zudem betont: „Auch alle Nichtläufer sind herzlich willkommen, der MTV Gifhorn hat ein tolles Rahmenprogramm organisiert. Man kann auch das Sportabzeichen machen.“

Für das Orga-Team des VfR geht‘s morgen übrigens schon ganz früh los - auch um vor unliebsamen Überraschungen gefeit zu sein. Im Vorjahr hatten vermeintliche Spaßvögel durch das Versetzen von Marathon-Markierungen die Läufer in die Irre geführt. Das soll diesmal verhindert werden. Hölter: „Wir werden die Strecke morgens noch mal abfahren und mit Forstfarbe Pfeile auf den Boden malen.“

Die Startzeiten - morgen, 10 Uhr: Team- und Firmenlauf über fünf Kilometer; 10.05 Uhr: Südheide-Halbmarathon; 10.10 Uhr: Südheide-Marathon und Bike& Run-Wettbewerb; 10.15 Uhr: Walken über fünf Kilometer; 11.30 Uhr: Bambini- und Schülerlauf (800 Meter).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn