Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Mörse siegt weiter: 2:1 gegen Calberlah

Fußball-Bezirksliga Mörse siegt weiter: 2:1 gegen Calberlah

„Wir wollen wieder das Siegen erlernen“, hatte Mörses Trainer Thomas Orth in der Winterpause gesagt. Man kann mit Fug und Recht behaupten: Die TSG-Fußballer haben‘s geschafft. Die Tests eingerechnet, gewann der abstiegsbedrohte Bezirksligist gestern auch das sechste Spiel in 2015 - und das mit 2:1 (1:1) gegen den Spitzenreiter SV Calberlah!

Voriger Artikel
Nordkreis-Derby endet ohne Sieger
Nächster Artikel
2:1! Hallmann hellwach bei Gifhorns Sieg in Hillerse

Der Nächste, bitte! Mörse (l. Norman Poguntke) gewann - die Tests eingerechnet - auch die sechste Partie in 2015, diesmal war Bezirksliga-Primus Calberlah (r. Christopher Elbe) dran.

Quelle: Photowerk (bas)

Das frische Selbstvertrauen verhalf der TSG zu einem guten Start, den Dennis Pollak mit der frühen Führung veredelte. In der Folgezeit entwickelte sich eine gute Bezirksliga-Partie, in der Calberlahs Philip Plagge per direkt verwandeltem Freistoß ausglich.

Nach dem Wechsel gab es gute Chancen auf beiden Seiten. Doch im Gegensatz zu Calberlah konnte Mörse in Person von Artur Rose eine von ihnen nutzen. „Deshalb war unser Sieg nicht unverdient“, so Orth. „Auch wegen der starken Laufarbeit.“ SV-Coach Henning Grußendorf nahm die Pleite gelassen: „Wir haben verdient verloren - und dieser Weckruf kommt vielleicht genau zur rechten Zeit.“

Unschön: Auf beiden Seiten gab es wegen unsportlichen Verhaltens noch Rot.

TSG: Schmelk - Hampel, Funicelli, Ott, Pannier (60. Gritzka) - Haack (82. Sulaj), Busboom, N. Poguntke, Pollak - Fink, Rose (80. Baryev).

SVC: P. Korsch - Laudien, Dragendorf (73. Haase), Elbe, J. Remus - Wagenmann (60. F. Korsch), Hernier - Ahrens, Horn (23. Linke) - M. Plagge, P. Plagge.

Tore: 1:0 (8.) Pollak, 1:1 (24.) P. Plagge, 2:1 (65.) Rose.

Rot: Haase (Calberlah/78.), Fink (Mörse/83.).

mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn