Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Mit Lenz und Co. die Nordliga halten

Tennis: Nordliga Mit Lenz und Co. die Nordliga halten

Im Sommer mussten die Herren des TC GW Gifhorn noch auf ihre Top-Spieler verzichten: Doch pünktlich zum Beginn der Tennis-Wintersaison beim Braunschweiger THC (am heutigen Samstag, 15 Uhr) können die Grün-Weißen wieder auf Lenz, Klasen und Co. bauen - dem Klassenerhalt in der Nordliga sollte somit eigentlich nichts mehr im Wege stehen.

Voriger Artikel
Sonntag steigt die Premiere
Nächster Artikel
Grün-Weiß: Regionalliga-Damen wollen ins obere Drittel

Alte und neue Nummer 1: Marko Lenz ist mit dabei.

Quelle: Lea Gossmann

Friedrich Klasen, der im Sommer noch für den TC 1899 Blau-Weiß Berlin aufschlug, schätzt die Lage so ein: „Ich habe mir die Staffel und die anderen Vereine mal angeschaut und ich denke, es sollte in dieser Saison etwas leichter werden, als im vergangenen Winter.“

Ebenfalls wieder mit von der Partie ist Gifhorns alte und neue Nummer 1 Marko Lenz: Der ehemalige Profi und jetzige Student spielte im Sommer für den TC Wolfsberg Pforzheim in der 2. Bundesliga. Zusammen mit ihm, Matthias Dörfler, Thorge Schulz und Neuzugang Christoph Imdahl (SV Stadensen) strebt Klasen heute gegen Braunschweig die ersten wichtigen Punkte für den Klassenerhalt an. „Ein Sieg zum Auftakt wäre eine super Sache. Und am besten legen wir nächste Woche gegen Nordhorn gleich nach“, so Klasen, der nach einer muskulären Entzündung im rechten Arm pünktlich zum Auftakt wieder fit geworden ist.

Die Zweitvertretung schlägt ab nächsten Samstag (15 Uhr gegen den TC Lilienthal II) in der Landesliga auf. Wer dann spielen wird, ist jedoch noch offen. Klasen erklärt‘s: „Wir werden zwischen der ersten und der zweiten Mannschaft immer ein wenig tauschen.“

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel