Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Mit Kieselbach zum nächsten Sieg?

Volleyball: Frauen-Oberliga Mit Kieselbach zum nächsten Sieg?

Zuletzt feierten die Volleyballerinnen des MTV das langersehnte Erfolgserlebnis, das 3:2 gegen die SF Alligse war ihr erster Sieg seit einem Jahr. Der nächste soll möglichst schon am Samstag (15 Uhr) gelingen - dann will Gifhorn beim Oberliga-Rivalen SV Nienhagen nachlegen.

Voriger Artikel
Mit Riesenanlauf zur WM: Strohmaier will Olympia-Pole
Nächster Artikel
Gamsen ist optimistisch

Der MTV jubelt, der Gegner ist fassungslos: Die Gifhorner Oberliga-Volleyballerinnen (h.) hoffen, dass es auch am Samstag beim SV Nienhagen so läuft.

Quelle: Photowerk (mf)

„Die Stimmung ist bedeutend besser, der Erfolg hat Selbstvertrauen gegeben“, freut sich MTV-Trainer Werner Metz. Jetzt gilt es, diesen positiven Effekt in Nienhagen zu nutzen. „Dort erwartet uns ein etabliertes Team“, weiß Metz um die Qualität des Gegners.

Doch auch die Gastgeberinnen starteten durchwachsen in die Saison, konnten in den ersten drei Spielen ebenfalls nur einmal gewinnen - gegen Alligse. Von der Papierform her ist das also ein Duell auf Augenhöhe für die Gifhornerinnen. „Die Tabelle hat bisher aber noch keine Aussagekraft“, warnt Metz. „Wir müssen erst mal sehen, was uns erwartet.“

Für seine Schützlinge ist es nach dreiwöchiger Pause der nächste Schritt in ihrer Entwicklungsphase. Der Gifhorner Coach: „Wir müssen geduldig sein, befinden uns weiterhin in einem Prozess.“

An dem nimmt jetzt auch Kim Kieselbach teil, die sich dem MTV kurzfristig angeschlossen hat. „Sie war zuletzt beruflich in England, nun hat sie es aber in unsere Gegend verschlagen“, freut sich Metz über die Verpflichtung der hochgewachsenen Mittelangreiferin. Übrigens: Neben Kieselbach wird auch Daniela Jerominski nach überstandener Augen-OP am Samstag erstmals in dieser Saison das schwarz-gelbe Trikot überstreifen.

mth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn