Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Mini-Liga mit Maxi-Spannung

Badminton-Oberliga Mini-Liga mit Maxi-Spannung

Mini-Liga mit Maxi-Spannung. Sechs Mannschaften, drei Absteiger: Die Oberliga-Saison ist für die Badminton-Talente des BV Gifhorn III knallhart - und ein Ritt auf der Rasierklinge. Der BVG steht nach einem 3:5 gegen EBT Berlin III und einem 5:3 gegen die Berliner Brauereien zur Winterpause auf Rang drei.

Voriger Artikel
2:0! Bergfeld wieder Erster
Nächster Artikel
„Vorbei, schwach oder unplatziert“

Jedes Match ein Endspiel: Benjamin Dieckhoff und Gifhorn III stehen als Dritter auf dem letzten Nichtabstiegsplatz.

Quelle: Photowerk (sp)

„Die Pleite ist natürlich Mist“, weiß Gifhorns Coach Hans Werner Niesner, der hofft, dass die Dritte die Liga hält. Denn: „Sie ist ein ganz wichtiger Baustein in unserem Unterbau. Hier sollen ja Talente an höhere Aufgaben herangeführt werden.“ Dazu muss der Klassenerhalt her. Und den bringen nur die Plätze zwei und drei, da die Oberligen Nord A und B nach der Saison zusammengelegt werden, zwei Auf- und zwei Absteiger die neue Klasse komplettieren.

Niesner gefällt‘s nicht: „Diese Zusammenlegung war mit den Vereinen nicht abgesprochen, am Ende ist das Einzugsgebiet so groß wie das der Regionalliga.“ Ausbaden müssten das die Talente. „Diese Saison herrscht Nervenkrieg. Ich habe schon viele Einzelgespräche geführt.“

Und: Über allem schwebt ein Damoklesschwert. „Natürlich muss unsere Erste die 2. Liga halten, sonst müssen unsere Zweite und Dritte automatisch eine Liga tiefer“, so Niesner.

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel