Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Meister! Der MTV Gifhorn steigt in die Regionalliga auf

Fußball: A-Jugend Niedersachsenliga Meister! Der MTV Gifhorn steigt in die Regionalliga auf

Endlich Meister! Der MTV Gifhorn krönte sich mit einem überragenden 4:0-(2:0)-Sieg beim VfL Oldenburg in der A-Jugend-Niedersachsenliga bereits vier Spieltage vor Schluss zum Titelträger und wird in der nächsten Saison in der Fußball-Regionalliga antreten.

Voriger Artikel
4:1! Müden schlägt VfR im Topspiel
Nächster Artikel
SV Sprakensehl: Berkan Gülabi rettet den 3:2-Erfolg

Die Dauerjubler haben sich belohnt: Die A-Jugend des MTV Gifhorn war in der Niedersachsenliga kaum zu schlagen, feierte in Oldenburg nun Meisterschaft und Aufstieg (kl. Bilder).

Quelle: Michael Franke

Der Vorsprung an der Tabellenspitze war riesig, doch zuletzt hatte es nur drei Unentschieden in Folge gegeben. Jetzt befreite sich der MTV selbst vom Druck und zeigte eine starke Vorstellung. „Das war unser bestes Spiel in der Rückrunde. Die Jungs haben sich selbst zu dieser Leistung gepuscht“, jubelte MTV-Coach Dirk Topf mit seinen Jungs. In der Mannschaftsbesprechung hatte er zuvor außer der Aufstellung nichts gesagt, seine Mannschaft ließ Taten sprechen.

Gifhorn war griffig und erspielte sich insgesamt sechs hochkarätige Torchancen, von denen vier saßen. Doch die Leistung des Gegners wollte Topf auch nicht schmälern: „Oldenburg hat uns nie in Ruhe gelassen und richtig gefordert.“ Nun befindet sich der MTV mit 13 Punkten Vorsprung uneinholbar an der Spitze und darf in der nächsten Saison in der zweithöchsten A-Jugend-Spielklasse antreten.

„Die vergangenen drei Wochen waren auch für mich heftig. Es war nicht einfach, die Spannung innerhalb der Mannschaft hochzuhalten“, so Topf, der in Feierlaune hinzufügte: „Das Team wollte es in Oldenburg unbedingt und hat es toll umgesetzt. Jetzt wird gefeiert. Von mir aus fahren wir über Holland nach Hause.“

Tore : 0:1 (18.) Gümüs, 0:2 (36.) Hallmann, 0:3 (46.) Hallmann, 0:4 (55.) Gercke.

mof

Voriger Artikel
Nächster Artikel