Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Meinerser Pieper mit Glanzleistung

Stabhochsprung Meinerser Pieper mit Glanzleistung

Das Beste hat sich Robin Pieper bis zum Schluss aufgehoben: In seinem Sommersaison-Finale flog das Stabhochsprung-Ass aus Meinersen erstmals über die Höhe von 5,10 Meter.

Voriger Artikel
Im Derby: Seershausen will Schalter umlegen
Nächster Artikel
Wahnsinnstour für Wolff

Neue persönliche Bestmarke: Robin Pieper aus Meinersen meisterte in Leverkusen im Stabhochsprung die 5,10-Meter-Marke.

Quelle: Michael Sack

Im erlesenen Feld der Stabhochsprung-Classics in Leverkusen landete der 17-Jährige in seiner Altersklasse damit auf Rang zwei.

Nicht einmal touchiert hat er die Latte im dritten Versuch. „Jetzt habe ich dem Bundestrainer gezeigt: Ich bin noch da“, betont der Gymnasiast. Denn in diesem Sommer waren Piepers Leistungen zumindest im Wettkampf ein wenig stagniert. Er experimentierte viel mit härteren Stäben. Nun scheint er den richtigen gefunden zu haben.

Mit seiner vierthärtesten Variante probierte er es in Leverkusen. Im Training hatte er dieses Sportgerät nur ein einziges Mal genutzt und es gleich wieder aus der Hand gelegt. „Ich hatte das Gefühl, dass der Stab nicht passt“, so Pieper. Diesmal passte es. „Schon beim Einspringen habe ich gemerkt, dass ich total locker bin, sonst war häufig zu viel Biss dabei“, analysierte Pieper.

Der Meinerser nahm die fünf Meter im ersten Versuch, hier stieg auch der derzeit beste Deutsche der Altersklasse U 18 ein - Oleg Zernickel (Landau). „Das hat mich zusätzlich gepuscht“, unterstreicht Robin Pieper, der im dritten Versuch dann auch die 5,10 Meter knackte. Diese Höhe ist die Quali-Norm für die U-20-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr. Erst an 5,20 Meter scheiterte er, wurde Zweiter hinter Zernickel.

„Fürs Selbstvertrauen war das aber super. Zuletzt war ich etwas gefrustet, weil es nicht vorangegangen ist“, verrät Pieper. Das Ende dieser Woche wird der Leichtathlet ohnehin so schnell nicht vergessen. Freitag musste er zur Sport-Abitur-Prüfung und heimste 15 Punkte in der Leichtathletik ein - mehr geht nicht.

cm

Voriger Artikel
Nächster Artikel