Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Meinerser Pieper gewinnt mit Deutschland

Stabhochsprung Meinerser Pieper gewinnt mit Deutschland

Erfolgreiche Premiere für Robin Pieper im DLV-Trikot! Das Meinerser Stabhochsprung-Ass gewann mit Deutschland (193 Punkte) den U-20-Länderkampf vor Frankreich (161) und Italien (135).

Voriger Artikel
Didderse gewinnt!
Nächster Artikel
Sieg bei German Open: Das war Bhatminton

Gelungenes Debüt: Robin Pieper gewann mit Deutschland (kl. Bild) einen Länderkampf.

Quelle: Photowerk (cc)

Dabei musste sich der 18-Jährige in Halle an der Saale nur seinem Landsmann geschlagen geben…

Deutschland vor Frankreich und Italien - so sah‘s auch in Piepers Paradedisziplin aus. Wie bei der U-20-Hallen-DM landete der Meinerser hinter Oleg Zernikel auf Rang zwei. Während der Landauer mit 5,25 Meter eine neue Bestmarke aufstellte, war Pieper mit seinen 5 Metern zunächst nicht zufrieden: „Zumal ich alle Höhen im ersten Versuch genommen habe.“ Dann ging‘s an die 5,10 m, die er sich eigentlich zum Ziel gesetzt hatte. „Doch ich bin etwas aus dem Rhythmus gekommen“, sagte der Meinerser, bei dem auch der Ständer-Abstand nicht passte. „Die ersten beiden Sprünge waren zum vergessen, beim dritten hatte ich die Höhe drin“, so Pieper. Trotzdem gab‘s den dritten Fehlversuch.

„Zunächst war ich schon enttäuscht“, sagte der Meinerser ehrlich. Als dann der Franzose Axel Chapelle (Bestleistung 5,45 m) drei Fehlversuche bei 5,15 und 5,20 m gesammelt hatte und somit hinter ihm auf Platz drei blieb, durfte der Debütant doch zufrieden sein.

Die Nervosität hatte der 18-Jährige bei seiner Premiere für Deutschland übrigens schnell abgeschüttelt: „Wenn man sich das Trikot mit dem Bundesadler überstreift, gibt das schon einen Adrenalinkick. Doch beim nächsten Anlauf gilt die Konzentration nur noch dem Sprung…“

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel