Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Mann: Sohn gibt ihm Kraft auf Weg zur Weltspitze

Boxen Mann: Sohn gibt ihm Kraft auf Weg zur Weltspitze

Gifhorn. Mit sieben Siegen aus sieben Kämpfen (sechs davon per K. o.) ist Gifhorns Profi-Boxer Artur Mann auf dem besten Weg zur Weltspitze. Am 1. Oktober tritt der Cruisergewichtler in Neubrandenburg auf den ebenso noch ungeschlagenen Litauer Paul Drago der in England lebt (AZ/WAZ berichtete).

Voriger Artikel
Heimauftakt für VfL, Start für Wasbüttel
Nächster Artikel
Trotz Sieg: Harwardt muss nochmal ran

Frischgebackener Papa: Artur Mann (l.) will nun als Familienvater den Weg zur Weltspitze weitergehen.

Quelle: Imago

Nach dem Russen Valery Brudov, den Mann im Mai nach Punkten in Hamburg bezwang, ist Drago (in zehn Kämpfen unbesiegt) bereits der zweite richtig große Brocken in Folge. Denn: „Artur ist mit dem Ziel zu uns gekommen, schnellstmöglich ganz oben anzuklopfen“, sagt Promoter Kalle Sauerland und fügt hinzu: „Paul Drago ist ein gut ausgebildeter Amateur und verfolgt einen offensiven Boxstil. Das ist ein guter Test für Artur, der erst einmal bestanden werden will.“

Mann ist jedenfalls heiß auf das Duell: „Das ist genau das, was ich jetzt will. Ich will mich der Spitzengruppe nähern. Dafür gebe ich mich nicht mehr mit Aufbaugegner zufrieden!“

Zurzeit befindet sich der 25-Jährige in Berlin beim Sparring, bereitet sich intensiv auf den Kampf vor. In den Praxis-Einheiten kämpft „Thunderman“ auch gegen Boxer anderer Gewichtsklassen. Mann: „Im Sparring habe ich schon gegen Halbschwergewichtler geboxt, um die Schnelligkeit zu erhöhen, aber auch schon gegen Schwergewichtler, die sind meist größer.“ Genau wie Drago, der mit 1,91 Meter sechs Zentimeter größer ist als der Gifhorner.

„Ich fühle mich sehr gut, noch nie zuvor hatte ich so früh vor dem Kampf mein Gewicht schon erreicht. Ich bin fit“, sagt Mann. Kraft gibt ihm dabei sein kleiner Sohn, der vor kurzem geboren wurde. Probleme mit dem Schlafrhythmus gibt es nicht: „Meine Frau hilft mir, wo sie kann“, grinst Mann. „Ich will jetzt endlich wieder boxen.“

mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn