Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Mann: Kein DM-Duell in Eisenhüttenstadt

Profiboxen Mann: Kein DM-Duell in Eisenhüttenstadt

Artur Mann muss sich gedulden: Aus dem anvisierten DM-Titelkampf gegen den Stuttgarter Björn Blaschke wird nichts, dafür bestreitet der Gifhorner Cruisergewichtler aus dem Wiking-Boxstall am 24. Oktober in Eisenhüttenstadt einen Ranking-Einsatz gegen den Tschechen Robert Rosenberg.

Voriger Artikel
Kein Gold für den Gastgeber
Nächster Artikel
Keller ade: Wasbüttel legt tolle Entwicklung hin

Noch gibt‘s keine Chance auf einen Titel: Der Gifhorner Boxprofi Artur Mann bestreitet in Eisenhüttenstadt statt eines DM-Duells einen weiteren Ranking-Kampf.

Quelle: imago sportfotodienst

Wie befürchtet hatte Mann mit seinen erst drei Profi-Kämpfen für den GBA-Verband noch zu wenige Duelle vorzuweisen. Außerdem hatte Gegner Blaschke zu verstehen gegeben, dass „er für Artur noch nicht die Form hat und für ihn eine längere Vorbereitungszeit bräuchte“, erklärt Wiking-Manager Winfried Spiering.

So bietet sich also für den 25-jährigen Gifhorner nun die Chance, gegen Rosenberg seinen Kampfrekord zu verbessern, um am Ende des Jahres - wie vorgesehen - den DM-Titel des BDB-Verbandes ins Visier zu nehmen. „Artur ist in guter Form“, betont Spiering. In der Verfassung, die er zuletzt beim Erstrunden-Knockout gegen Krzystof Chochel gezeigt hat, sollte er keine Probleme mit dem 40-jährigen Rosenberg bekommen.

Neuigkeiten von Manns Stallkollegen Eduard Gutknecht aus Westerbeck gibt es indes nicht. Nach der Verletzung von Gutknechts Kontrahenten Tyron Zeuge wartet Spiering für seinen Schützling seitens des Zeuge-Boxstalls Sauerland noch auf eine endgültige Bestätigung des WBO-Interconti-Fights im Supermittelgewicht am 21. November in Hannover.

mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn