Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Mann: Chance auf ganz große Kulisse

Boxen Mann: Chance auf ganz große Kulisse

Neben Box-Profi Eduard Gutknecht hat der Wiking-Boxstall hat ein weiteres Juwel aus der Umgebung in seinen Reihen: Cruisergewichtler Artur Mann, der bisher mit sechs Knockouts in sechs Profi-Kämpfen für Aufsehen sorgte. Am 7. Mai könnte der Gifhorner in Hamburg seinen nächsten Fight auf der ganz großen Bühne absolvieren…

Voriger Artikel
Albrechts schaffen Aufstieg
Nächster Artikel
21 Sieger sind fix, einer ist noch offen

Die ganz große Kulisse winkt: Der ungeschlagene Gifhorner Artur Mann (gr. Bild) könnte am 7. Mai im Vorprogramm des EM-Fights von Kubrat Pulev (kl. Bild, l., gegen Wladimir Klitschko) boxen.

Quelle: nordphoto (Witke) / Imago 23205862

Denn die Barclaycard-Arena hat ein Wahnsinns-Fassungsvermögen: Beim Weltmeisterschafts-Kampf 2012 zwischen Wladimir Klitschko und Kubrat Pulev sorgten 14.000 (!) Zuschauer für eine ausverkaufte Halle (damals noch O2-World-Arena). Auch am 7. Mai wird Pulev der Protagonist des Abends sein, der Bulgare bestreitet den Hauptkampf gegen den Briten Dereck Chisora um die Schwergewichts-EM nach Version der IBF.

Im Vorprogramm könnte Mann dann seine blitzsaubere Weste weitertragen. Sein bärenstarker Auftritt am 12. März in Neubrandenburg gegen den ehemaligen deutschen Meister Björn Blaschke hat auch bei Kalle Sauerland enormen Eindruck hinterlassen. Der Veranstalter des Events in Hamburg lobt den Gifhorner: „Artur ist ein großes Talent.“

Nun laufen die Verhandlungen, damit Mann seine Qualitäten vor der großen Kulisse zur Schau stellen kann. „Wir sind mit Sauerland in guten Gesprächen. Die Chancen stehen bei 80 Prozent, dass es klappt“, erklärt Wiking-Manager Winfried Spiering. Der mögliche Kontrahent ist noch nicht offen, „aber auch ein Titel-Kampf um die DM ist im Gespräch“, so der Manager.

Gutknecht hingegen hat nach seiner Punktniederlage im Halbschwergewichts-Fight gegen Brähmer vorerst eine Pause bekommen. „Danach soll er im Supermittelgewicht wieder voll angreifen“, so Spiering. „Denn er ist nur für Brähmer ins Halbschwergewicht gewechselt.“

mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn