Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -6 ° Sprühregen

Navigation:
MTV verabschiedet sich mit 3:3 vom Trainerduo

Fußball-Landesliga: MTV Gifhorn MTV verabschiedet sich mit 3:3 vom Trainerduo

Zum Abschluss gab‘s ein munteres Remis: Fußball-Landesligist MTV Gifhorn verabschiedet sich mit einem 3:3 (1:2) gegen Meister SVG Göttingen von seinem Trainerduo Willi Feer und Holger Ringe - angesichts der Personallage ein gutes Resultat.

Voriger Artikel
„Super Abschluss“ für SV Gifhorn, Wahrenholz verliert
Nächster Artikel
Kickers: Nach dem 1:0 wird der Druck zu groß

Da war alles drin: Der MTV spielte 3:3, die Trainer (kl. Bild, l.), die scheidenden Spieler und die Göttinger (kl. Bild, r.) erhielten Präsente.

Da auch Lukas Grega (Magen-Darm) ausfiel, standen mit Kamel Nemr und Sheltim Abazi zwei Spieler des MTV II in der Startelf. Dazu verletzte sich Kim Kemnitz am Oberschenkel, eingewechselt wurden die A-Jugendlichen Furkan Apaydin und Fatih Ayvaz sowie Keeper Tobias Krull als Feldspieler.

Trotz der Personalnot ging‘s in der nicht mit letzter Konsequenz geführten Partie gut los, Arben Biboski erzielte das 1:0. Göttingen zog zwar auf 3:1 davon, doch Timo Plotek verkürzte prompt und holte dann gegen den Ex-MTVer Jeff Pierre einen Elfer heraus, den Kosta Weisbek in seinem Abschiedsspiel verwandelte. Feer war begeistert: „Das hat noch einmal gezeigt, was für eine Charakterstärke die Mannschaft hat. Das war phänomenal.“

Und Krull hatte sogar das 4:3 auf dem Fuß, verzog aber knapp (76.). Ein Sieg hätte Platz vier bedeutet, Rang fünf ist trotzdem die beste Platzierung des Trainerduos mit dem MTV. Co-Trainer Ringe freute sich auch darüber, dass die A-Jugend den Klassenerhalt geschafft hat und der Grundstein für die Zukunft gelegt ist, Feer bedankte sich bei den „besten Fans, die ich je erlebt habe“ und sagte: „Es waren fünf tolle Jahre, ich werde Mannschaft und Verein in meinem ganzen Leben nicht vergessen.“

MTV: Krauskopf - Kemnitz (33. Apaydin), Schrader, S. Abazi (33. Ayvaz) - Weisbek, Hallmann, Bagci - Plotek (67. Krull), Biboski, Nemr.

Tore: 1:0 (6.) Biboski, 1:1 (30.) Ziegler, 1:2 (41.) Kaul, 1:3 (51.) Ziegler, 2:3 (52.) Plotek, 3:3 (59.) Weisbek (Foulelfmeter).

sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn