Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
MTV steigert sich trotz 0:3-Pleite

Volleyball: Oberliga MTV steigert sich trotz 0:3-Pleite

Die Überraschung blieb aus: Die Volleyballer des MTV Gifhorn mussten sich beim neuen Oberliga-Tabellenführer TSV Giesen II mit 0:3 (23:25, 11:25, 26:28) geschlagen geben.

Voriger Artikel
Immer wieder Tornow: Drei Finals, ein Titel
Nächster Artikel
Heubergers gewinnen in Magdeburg

Steigerung: Trotzdem kassierte der MTV (r.) ein 0:3.

Quelle: Michael Uhmeyer

Schon vor dem Match ereilte die Gifhorner eine Hiobsbotschaft - Angreifer Hannes Wichmann fiel kurzfristig aus. Für ihn sprang Jörg Sturm aus der Bezirksliga-Reserve ein.

Davon unbeeindruckt hielten die Gäste den ersten Satz bis zum 22:22 offen. „Das war eine sehr gute Leistung von uns“, lobte Trainer Werner Metz seine Mannschaft. „Schade nur, dass wir ihn letztlich nicht für uns entscheiden konnten.“ Ob‘s an der Enttäuschung lag, dass der MTV im zweiten Durchgang kein Bein auf den Boden bekam? „Wir haben uns jedenfalls eine Auszeit gegönnt“, sagte Gifhorns Coach seufzend.

Dass die Gäste die Partie keinesfalls abschenken wollten, zeigten sie im dritten Abschnitt. Beim Stand von 24:20 für den MTV sah alles nach einem vierten Durchgang aus. „Aber leider haben wir die vier Satzbälle nicht genutzt und noch verloren“, so Metz. Einen Vorwurf machte er seiner Mannschaft nicht: „Sie hat sich hervorragend präsentiert, und ein so gutes Team wie Giesen nutzt nun mal jeden Fehler aus.“

Alles in allem war Gifhorns Trainer mit der Darbietung seiner Truppe zufrieden - zumal sie eine enorme Leistungssteigerung im Vergleich zum vorangegangenen Spiel darstellte. Metz zuversichtlich: „Diese Partie wird uns Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben geben.“

MTV : Morgenstern, Vollhardt, Buchmann, Weinmar, Balzer, Zappi, Sturm.

fa

Voriger Artikel
Nächster Artikel