Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
MTV ohne Weinmar

Volleyball: Oberliga MTV ohne Weinmar

Sieben Punkte Rückstand aufs rettende Ufer, nur noch acht Partien stehen aus: Die Oberliga-Volleyballer des MTV Gifhorn sind auch bei ihrem nächsten Gastspiel am Samstag (15 Uhr) unter Druck.

Voriger Artikel
Hillerse: Wie Fassa TSV-Trainer wurde
Nächster Artikel
5:3! RSC Gifhorn zeigt sich gut erholt

Kann sein Team diesmal nicht pushen: MTV-Blockspieler Claas Weinmar (2. v. l.) fällt für das Spiel in Hannover aus.

Quelle: Photowerk (mf)

Dass das ausgerechnet beim Tabellenzweiten GfL Hannover II stattfindet, „macht die Aufgabe für uns natürlich nicht leichter“, weiß MTV-Trainer Werner Metz.

Die Gäste haben Respekt vor dem Team aus der Landeshauptstadt. Metz: „Zu Saisonbeginn hatten die Hannoveraner noch leichte Probleme, mittlerweile haben sie sich aber gefangen und einen guten Lauf.“ Einen solchen könnten auch die Schwarz-Gelben dringend gebrauchen. Ihre Leistungen in dieser Spielzeit waren oftmals gut, die Punkte gingen jedoch meist an die Gegner.

Damit sich das endlich ändert, zieht Gifhorns Coach die Lehren aus dem Hinspiel, das mit einer 1:3-Niederlage endete. „Da haben wir gezeigt, dass wir mithalten können. Wir müssen aber mehr Druck über die Aufschläge aufbauen und die Angriffe konsequenter durchziehen“, fordert Metz.

Allerdings muss der MTV in diesem richtungsweisenden Spiel auf Claas Weinmar verzichten. Zudem steht hinter dem Einsatz von René Buchmann noch ein Fragezeichen. „Wir wollten die Partie seit langem verlegen. Darauf haben sich die beiden verlassen und sich etwas anderes vorgenommen für das Wochenende“, so Metz. Da die Gifhorner mit ihrer Bitte jedoch kein Gehör fanden, müssen sie auf jeden Fall ohne Weinmar planen. Und der Ausfall des langen Blockspielers wiegt schwer. Metz: „Wir können ihn nicht eins zu eins ersetzen.“

mth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn