Volltextsuche über das Angebot:

21°/ 10° wolkig

Navigation:
MTV jubelt schon nach Spiel eins

Volleyball-Oberliga MTV jubelt schon nach Spiel eins

Nach der vergangenen Zittersaison wurde der MTV Gifhorn als Abstiegskandidat gehandelt - doch jetzt haben es die Oberliga-Volleyballer allen gezeigt! Durch die Heim-Erfolge gegen den Tuspo Weende (3:1) und die DJK Kolping Northeim (3:2) haben die Gifhorner vorzeitig der Klassenerhalt eingefahren, und sie kletterten dazu noch auf Platz fünf.

Voriger Artikel
BSC Asia Gifhorn: Jede Menge Top-Platzierungen
Nächster Artikel
SVG: Ungutes Gefühl vor Duell mit Doppelpackern

Alles gegeben: Die Volleyballer des MTV Gifhorn (h.) konnten bereits nach dem 3:1 gegen den Tuspo Weende den vorzeitigen Klassenerhalt in der Oberliga feiern.

Quelle: Cagla Canidar

MTV Gifhorn - Tuspo Weende 3:1 (25:22, 20:25, 25:23, 25:15). Nach den Ergebnissen vom Vortag war klar: Drei Punkte aus zwei Spielen reichen zum Klassenerhalt. Der MTV machte mit René Buchmann in ungewohnter Rolle als Ersatz von Claas Weinmar (dienstlich verhindert) im Mittelangriff sofort deutlich, dass es in der Tabelle sogar noch nach oben gehen soll. In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie erarbeiteten sich die Gastgeber im ersten und im dritten Satz am Ende ein spielerisches Plus - und sicherten sich die Durchgänge. Im vierten Abschnitt wurde es dann auch deutlich, nachdem Martin Balzer vom Start weg mit einer Aufschlagserie die Weichen auf Sieg gestellt hatte - der Klassenerhalt war geschafft! „Weende ist hinten heraus eingebrochen. Wir konnten das Level halten“, so MTV-Coach Werner Metz stolz.

MTV Gifhorn - DJK Kolping Northeim 3:2 (20:25, 25:17, 30:28, 21:25, 15:10). Nach verlorenem ersten Abschnitt holte sich der MTV den zweiten Durchgang und dann auch den dritten in der XXL-Verlängerung - trotz zweier DJK-Satzbälle. Obwohl Gifhorns Block um Buchmann immer besser zurechtkam, glich Northeim aus. Doch der jüngste MTVer behielt im Tiebreak die Nerven: Till Vollhardt sorgte mit zwei Aufschlagserien für klare Verhältnisse. „Die Jungs sind mannschaftlich geschlossen aufgetreten und haben Spielfreude gezeigt“, lobte Metz. „Den Klassenerhalt haben wir uns hart erarbeitet. Jetzt wollen wir Fünfter bleiben!“

MTV: Zappi, Wichmann, Mohring, Balzer, Lauterbach, Krauskopf, Buchmann, Morgenstern, Fiehring, Fischer, T. Vollhardt, W. Vollhardt.

mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn