Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
MTV ist heiß auf den Auftakt

Fußball-Landesliga MTV ist heiß auf den Auftakt

Das erste Landesliga-Spiel des Jahres steht an: Am Sonntag (15 Uhr) erwarten die Fußballer des MTV Gifhorn den FC Braunschweig. Und falls das Wetter einen Anpfiff zulässt, sind die Gifhorner heiß auf die drei Punkte.

Voriger Artikel
SV Gifhorn peilt einen Auswärtssieg an
Nächster Artikel
Brähmer trainiert mit drei Gutknecht-Doubles

Heimauftakt: Falls das Wetter einen Anpfiff zulässt, wollen Jovan Hoffart (h.) und der MTV zeigen, wer Herr im Haus ist.

Quelle: Cagla Canidar

„Es wird Zeit, dass wir wieder loslegen“, sagt MTV-Coach Uwe Erkenbrecher, der mit den Trainingsbedingungen nicht glücklich ist: „Das ist fast Landesliga-unwürdig.“ Noch offen ist, ob das Spiel stattfindet. Der Platz sei immerhin „ganz in Ordnung“, schildert Erkenbrecher.

Falls es wie erwünscht mit dem Anpfiff klappt, geht es gegen einen Kontrahenten, der sein erstes Ligaspiel des Jahres schon hinter sich hat - und dabei ein 0:7 beim SCW Göttingen hinnehmen musste. Allerdings war der FCB, vergangene Saison noch Dritter, jetzt Drittletzter, ersatzgeschwächt angetreten, Stürmer Timo Richter (ehemals SSV Kästorf) fungierte auch als Aushilfscoach. Erkenbrecher will keine voreiligen Schlüsse ziehen: „Da muss man vorsichtig sein.“

Der Trainer guckt stattdessen auf sein Team, bei dem Torhüter Tobias Krull das Kapitänsamt übernommen hat. „Er war ja vorher schon Stellvertreter und ist der richtige Mann“, so Erkenbrecher.

Sorgen macht die Offensive: Arben Biboski, Timo Plotek (beide verletzt) und Mario Petry (Gelbsperre) fehlen am Sonntag. Trotzdem wünscht sich der Coach einen engagierten Auftritt vor den eigenen Fans, schließlich kann sich der MTV im Titelrennen keine großen Patzer leisten. „Ich hoffe, dass wir gut aus der Pause kommen“, sagt Erkenbrecher. „Wir wollen gleich ein Zeichen setzen.“

sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn