Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
MTV gegen Vallstedt: Topduell mit viel Brisanz

Volleyball-Oberliga Männer MTV gegen Vallstedt: Topduell mit viel Brisanz

Drei Spiele, drei Siege - die Oberliga-Volleyballer des MTV Gifhorn freuen sich über den besten Saisonstart der Vereinsgeschichte. Am Sonntag (12 Uhr) wird die grandiose Form der Schwarz-Gelben wieder auf die Probe gestellt: Mit GW Vallstedt und dem MTV Dannenberg sind zwar zwei Aufsteiger in der Flutmulde zu Gast, besonders Vallstedt kommt als Spitzenreiter aber mit Rückenwind…

Voriger Artikel
Thiele setzt auf Tempo-Tore
Nächster Artikel
Keller-Derby: Calberlah erwartet Hillerse

Die Gegner sind gewarnt: Der MTV (l. Michael Krauskopf) ist vor den beiden Heimspielen gut in Form.

Quelle: Michael Franke

Gifhorn. Auch wenn die Spielzeit noch jung ist: Gifhorns Saisonstart war ein Ausrufezeichen. Schließlich hat der MTV mit Meister VSG Düngen und Top-Favorit Wolfenbütteler VC auch nicht irgendwen bezwungen. Die Siege haben Eindruck bei der Konkurrenz hinterlassen, groß ist der Respekt auch bei den Vallstedtern, die auf ihrer Facebook-Seite den MTV als „eines der stärksten Teams der Liga“ adelten.

Trotz aller Lobeshymnen bleibt Gifhorns Coach Werner Metz aber gewohnt bodenständig: „Es sind erst drei Spiele gespielt, wir sollten nicht voreilig sein.“ Und dennoch weiß der Trainer ganz genau, dass seine Mannschaft in der derzeitigen Verfassung in der Liga jeden schlagen kann. „Natürlich sehe ich schon die Möglichkeit, dass wir auch gegen Vallstedt punkten können - sofern wir an unsere Leistung insbesondere aus dem guten Spiel gegen Wolfenbüttel anknüpfen“, so Metz.

Mit den Vallstedtern kommen dabei nicht nur alte Bekannte (die Grün-Weißen sind gern gesehene Trainingsspielpartner, zudem gab es schon den Gifhorner 2:0-Sieg im Pokal vor der Saison), sie bringen mit Ex-MTVer Oliver Wendt auch einen verlorener Gifhorner Sohn mit. „Wir wissen, was uns erwartet. Und auf das Wiedersehen mit Olli freue ich mich besonders“, sagt der Trainer, für den Dannenberg konträr dazu ein unbeschriebenes Blatt ist: „Da werden wir sehen, was auf uns zukommt.“

von Pascal Mäkelburg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn