Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
MTV: Zwei Erfolge gegen Göttingen

Fußball-Jugend: Niedersachsenliga MTV: Zwei Erfolge gegen Göttingen

Die A-Jugend des MTV ist in der Fußball-Niedersachsenliga zurück in der Erfolgsspur: Der Spitzenreiter schlug den 1. SC Göttingen 05 mit 4:0 und profitierte zugleich vom Patzer des Top-Verfolgers MTV Treubund Lüneburg.

Voriger Artikel
MTV ohne Chance: Gegner feiert Titel
Nächster Artikel
Hattrick für Gifhorner Auswahl

Wieder obenauf: Nachdem die A-Jugend des MTV Gifhorn (l.) zu Jahresbeginn geschwächelt hatte, gab‘s jetzt gegen den 1. SC Göttingen 05 einen verdienten 4:0.Sieg.

Quelle: Photowerk (cc)

Gifhorns B-Jugend trat derweil in der Uni-Stadt gegen den gleichen Gegner an, feierte dabei einen 3:1-Sieg.

A-Jugend: MTV Gifhorn - 1. SC Göttingen 05 4:0 (3:0). Die Gäste präsentierten sich als erwartet schwerer Gegner, so dass Gifhorn zunächst nicht richtig ins Spiel fand. „Göttingen hat eine starke Mannschaft“, sagte MTV-Coach Dirk Topf. „Aber wir haben die Fehler des Gegners ausgenutzt und im richtigen Moment getroffen.“ Jovan Hoffart mit einem Doppelpack und Timon Hallmann schossen die komfortable Pausenführung heraus. „Es hat sich ausgezahlt, dass wir den Kampf angenommen haben“, so Topf. Kurz nach dem Seitenwechsel sorgte Hoffart mit seinem dritten Treffer für die Entscheidung, in der Folgezeit erspielten sich die Gastgeber etliche Chancen. Zwar fielen keine weiteren Tore, trotzdem fand der MTV-Trainer lobende Worte: „Es war wichtig, dass unser Torwart Tobias Bremer und die Viererkette keine Fehler gemacht haben.“

Tore: 1:0 (9.) Hoffart, 2:0 (33.) Hoffart, 3:0 (36.) Hallmann, 4:0 (49.) Hoffart.

B-Jugend: 1. SC Göttingen 05 - MTV Gifhorn 1:3 (1:2). Die Gäste begannen stark, erarbeiteten sich einige Chancen. Folgerichtig führten sie zur Pause. „Nach dem Anschlusstreffer haben wir zwar kurz gewackelt, hatten das Spiel danach aber wieder im Griff“, so MTV-Trainer Gültekin Gültas. C-Jugend-Leihgabe Kevin Leja sorgte nach dem Wechsel für das 3:1, Jannik Langner hatte dagegen dreifaches Alu-Pech. Gültas: „Am Ende war es aufgrund der harten Gangart des Gegners sehr hektisch.“ Als Folge gab‘s für jede Mannschaft eine Rote Karte.

Tore: 0:1 (24.) E. Gökkus, 0:2 (31.) Wulfes, 1:2 (35.) Oelze, 1:3 (51.) Leja.

Rote Karte: (SC/66.), M. Hajdaraj (MTV/67.).

mof

Voriger Artikel
Nächster Artikel