Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
MTV: Wieder wartet ein Spitzenreiter

Fußball-Regionalliga: A-Jugend MTV: Wieder wartet ein Spitzenreiter

Ohne Druck zum Tabellenführer: Die A-Jugend des MTV Gifhorn hat sich in der Fußball-Regionalliga durch seine Erfolgsserie (13 Punkte aus fünf Spielen) von der Abstiegszone abgesetzt und kann am Sonntag (12 Uhr) beim Klassenprimus JFV Nordwest befreit aufspielen.

Voriger Artikel
VfR: Die Doppelbelastung kann zum Trumpf werden
Nächster Artikel
Kein Druck: Calberlah will gegen Vorsfelde punkten

Stürzt der MTV den nächsten Spitzenreiter? Gifhorns A-Jugend (r.) half dem JFV Nordwest (am Ball) beim Sprung auf Platz eins - und will jetzt den neuen Tabellenführer ärgern.

Quelle: Cagla Canidar

Ausruhen soll sich das Team aber sicher nicht. „Platz acht ist kein Grund, euphorisch zu werden. Wir sind noch nicht gerettet. Aber wir haben Selbstvertrauen und wollen uns vor allem gut verkaufen“, stellt MTV-Coach Dirk Topf klar. Das Kunststück gelang seiner Elf jüngst, als beim 2:2 in Lübeck der VfB als Tabellenführer entthront wurde - und der JFV Nordwest, gegen den es im Hinspiel ein 1:4 gab, übernahm.

Die Vorzeichen stehen jedoch diesmal für Gifhorn nicht günstig, aufgrund der anstehenden Abiturprüfungen fehlen einige Akteure. Manuel Gerlof, Leon Harter, Ivo Klinger und Alberto Mendes sind zusätzlich zum länger verletzten Emre Gökkus nicht dabei.

„Wir vertrauen unserem Kader“, ist Topf trotzdem guter Dinge, setzt aber dennoch auf eine starke Defensivarbeit: „Wir wollen tief stehen, Nordwest ärgern und so lange wir möglich die Null halten.“

mof

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn