Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
MTV: Später Erfolg gegen Calberlah

Fußball-Landesliga MTV: Später Erfolg gegen Calberlah

Dieser Derbysieg fiel zu hoch aus: Der MTV Gifhorn bezwang den SV Calberlah in der Fußball-Landesliga mit 3:0 (0:0), kam aber erst spät zur vorentscheidenden Führung. Danach wurde es noch deutlich - zu deutlich.

Voriger Artikel
Calberlah belohnt sich nicht
Nächster Artikel
Die Zu-Null-Wette

Zu deutliche Derbypleite: Der SV Calberlah (l. Julian Plagge, r. Jan Ahrens) hielt in der Partie beim MTV Gifhorn (M. Kosta Weisbek, h. Tobias Krull) gut mit, verlor aber mit 0:3.

Quelle: Photowerk (mf)

Calberlah setzte nach dem Vorbild des TuS Neudorf-Platendorf, der sein Derby in Gifhorn gewonnen hatte, auf eine kompakte Defensive. Möglichkeiten gab es in der ersten Hälfte trotzdem auf beiden Seiten - es war verwunderlich, dass es zur Pause noch 0:0 stand. Daran hatten aber auch die Keeper ihren Anteil. MTV-Coach Willi Feer war nicht begeistert: „Das war die schlechteste erste Hälfte, seitdem ich hier bin. Das war ein Fehlpassfestival.“

Doch der Plan der Gifhorner, diesmal nicht zu schnell anzugehen und das Spiel hinten heraus für sich zu entscheiden, ging noch auf. Nach einem Freistoß legte Okan Seker auf René Rieger zurück, der den Ball gegen die Laufrichtung von SV-Keeper André Grandt versenkte. Danach bediente Seker in der Mitte Niklaas Osumek - 2:0. Und zum Schluss war noch Zeit für die Ex-Calberlaher: Timo Plotek, der trotz Zerrung eingewechselt werden konnte, vergab zwar, doch dann senkte sich ein Freistoß von Tino Gewinner zum Endstand ins Netz.

„Der Sieg ist aber ein, zwei Tore zu hoch ausgefallen“, gab Feer zu. So sah‘s auch SV-Coach Henning Grußendorf: „Wir waren keine drei Tore schlechter. In der ersten Halbzeit haben wir ein klasse Spiel gemacht.“

MTV: Krull - Kemnitz, Höfel, Gewinner, Hashagen - Seker, Weisbek, Rieger (74. Schrader), N. Osumek - Liedtke (61. Plotek), Grega (61. Zeqiri).

SV: P. Korsch (46. Grandt) - F. Korsch, Dragendorf, Theuerkauf, Remus - J. Plagge (63. Schupetta), Hernier, Linke (76. Karwehl), Horn - Ahrens - Beith.

Tore: 1:0 (71.) Rieger, 2:0 (83.) N. Osumek, 3:0 (90.+1) Gewinner.

sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel