Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
MTV II: Spiel mit großer Bedeutung

Volleyball: Frauen-Landesliga MTV II: Spiel mit großer Bedeutung

Mit Personalsorgen geht‘s auf Reisen: Das zweite Damen-Volleyballteam des MTV Gifhorn tritt am Samstag (15 Uhr) beim Wolfenbütteler VC II an, der Kader ist bei der wichtigen Partie allerdings nicht komplett. Trotzdem benötigt der MTV Punkte, um dem Tabellenkeller der Landesliga zu entfliehen.

Voriger Artikel
Gifhorns Deprez profitiert vom Paukenschlag
Nächster Artikel
Klasen: Einzel-Aus nach langem Duell

Wichtige Partie: Der MTV II reist nach Wolfenbüttel.

Quelle: Cagla Canidar

Bei einem schnellen Blick auf die Tabelle scheinen die Rollen in der Partie klar verteilt. Schließlich gastiert der MTV als Tabellenvorletzter beim viertplatzierten WVC II. „Uns trennen allerdings nur drei Punkte, und somit ist Wolfenbüttel ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf“, erklärt MTV-Trainerin Melanie Steinmetz, deren Team das Hinspiel mit 3:0 gewann.

In der Tat offenbart ein genauerer Blick auf die Tabelle, wie eng es in der Landesliga zugeht. Den Vierten WVC II und das Schlusslicht MTV Goslar trennen lediglich fünf Punkte. Deshalb ist ein Erfolg in Wolfenbüttel umso wichtiger für Steinmetz: „Wenn wir da punkten, halten wir den Anschluss. Das Spiel ist von enormer Bedeutung.“

Bedauerlicherweise kann Gifhorns Trainerin - wie so oft in den wichtigen Spielen dieser Saison - nicht auf den kompletten Kader bauen. „Julia Bartsch, Sarah Zücker und Katharina Heinrich werden aus privaten Gründen leider nicht dabei sein“, berichtet Steinmetz.

mth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn