Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
MTV Gifhorn und SV Calberlah gehen Kooperation ein

Fußball Oberliga MTV Gifhorn und SV Calberlah gehen Kooperation ein

Gifhorn. Mit dem Oberligisten MTV Gifhorn und dem Landesligisten SV Calberlah spannen zwei Fußball-Topteams des Landkreises ab sofort zusammen: „Die beiden Sparten haben beschlossen, eine Kooperation einzugehen“, berichtet MTV-Teammanager Torsten Kolbe.

Voriger Artikel
In Müden gibt‘s ein EM-Spezial
Nächster Artikel
Gifhorns Erste bietet Rekordmeister Paroli

Zwei Klubs rücken enger zusammen: Calberlah (l.) und der MTV beschlossen eine Zusammenarbeit.

Quelle: Sebastian Preuß

Beide Vereine erhoffen sich Vorteile. „Für uns ist das eine Riesensache. Es kann viele Synergie-Möglichkeiten geben“, so SV-Coach Steffen Erkenbrecher, dessen Vater Uwe die Gifhorner trainiert. Ein Beispiel ist das Extra-Training, das der MTV schon in der vergangenen Saison für Spieler angeboten hat, die in Schichten arbeiten.

„Das hat gut funktioniert“, so Uwe Erkenbrecher. „Wir waren aber nicht so viele, das kann man sinnvoll erweitern.“ Eben mit Calberlahern, die es nicht zum regulären Training schaffen. Auch die Zweitvertretungen könnten einbezogen werden.

Die Kooperation soll zudem Themen wie Spiel-Philosophien, Scouting-Systeme oder Veranstaltungen umfassen. Und auch beim Personal ist nach Gifhorns Aufstieg mehr möglich. „Wir haben ja zuletzt im gleichen Becken gefischt, das wird jetzt einfacher“, so Steffen Erkenbrecher. Calberlah will seinen „nicht mehr ganz jungen Kader“ stückweise umbauen - der MTV hat viele Talente, die auf Einsatzzeit drängen.

Auf einer Wellenlänge sind die Vereine schon mal. „Wir sehen uns als gut aufgestellter Partner“, sagt SV-Spartenleiter Peter Belitz, und Uwe Erkenbrecher verdeutlicht: „So etwas kann man nicht mit jedem Verein und nicht mit jedem Trainer machen.“

sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn