Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
MTV Gifhorn ist auf einen Einsatz aus

Fußball-Landesliga MTV Gifhorn ist auf einen Einsatz aus

Für den Spitzenreiter MTV Gifhorn steht am Sonntag (14 Uhr) das letzte Hinrunden-Spiel der Saison an - und MTV-Coach Uwe Erkenbrecher hofft, dass die Partie seiner Landesliga-Fußballer beim Tabellenzehnten FC Braunschweig auch stattfinden kann.

Voriger Artikel
Hillerse vor der nächsten Absage
Nächster Artikel
Kästorf bei Lupo: „Kein Endspiel, aber Highlight“

Es soll auf jeden Fall gespielt werden: Der MTV (am Ball Jovan Hoffart) will am besten beim FCB auf den Sieg des Verfolgers BSC Acosta antworten, doch auch ein Test ist eine Option.

Quelle: Sebastian Preuß

Das Wetter präsentiert sich nicht von seiner besten Seite, dazu sind zuletzt zwei von drei FCB-Heimspielen abgesagt worden - doch Gifhorns Coach, dessen Team durch den Sieg des Verfolgers BSC Acosta unter Woche nur noch zwei Punkte Vorsprung hat, bleibt optimistisch. „Wir wollen unbedingt spielen, ich hoffe, dass es angeht. Wir sind momentan gut drauf“, so Erkenbrecher. „Es wird jetzt leider etwas arhythmisch. Ich hoffe, dass wir da einigermaßen gut durchkommen.“

Für das Spiel beim Dritten der Vorsaison, der nach größeren Kaderveränderungen seine Erwartungen zurückgeschraubt hat, plant der MTV-Coach mit einem 18-Mann-Kader. Fehlen wird auch Luca Ehresmann, dessen Verletzung sich als Kapseleinriss am Knöchel herausgestellt hat - für ihn wird‘s eng mit einem weiteren Einsatz in diesem Jahr. Gute Nachrichten gab‘s dagegen beim zuletzt angeschlagenen Ugur Bagci (steigt in der nächsten Woche wieder ein) und bei Michele Fassa (kann bis Januar komplett in Gifhorn trainieren).

Positiv wären auch ein Anpfiff am Sonntag und Zählbares beim FCB. „Wir wollen auf jeden Fall nicht verlieren, und vielleicht ist es ja auch möglich, zu gewinnen“, so Erkenbrecher. Falls die Partie doch abgesagt werden sollte, gehen die Überlegungen in Richtung Testspiel. „Wir arbeiten daran“, so Gifhorns Coach.

sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn