Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
MTV Gifhorn: Ruckzuck zum 3:0

Volleyball-Oberliga - Frauen MTV Gifhorn: Ruckzuck zum 3:0

Der zweite wichtige Sieg binnen einer Woche: Nachdem die Oberliga-Volleyballerinnen des MTV Gifhorn schon den Keller-Kracher beim Tuspo Weende II (3:1) für sich entschieden hatten, feierten sie jetzt beim Schlusslicht SF Aligse ein souveränes 3:0 (25:19, 25:10, 25:13).

Voriger Artikel
Gifhorn im Glück! Ein 4:4 fällt vom Himmel
Nächster Artikel
Triangeler schaffen Durchmarsch

Aufschlagstark: Bei Gifhorns 3:0 in Aligse legten Lea Boog (h.), Eileen Buchmann (Nr. 4) und Cristina Frölich (Nr. 2) tolle Serien hin.

Quelle: Michael Franke

Nach der Partie konnte Werner Metz das Geschehene noch nicht ganz fassen. „Das hatten wir so nicht erwartet“, gab der MTV-Trainer verdutzt zu. Sein Team, das kurzfristig auf die erkrankte Miriam Meyer verzichten musste, ging nach kurzen Startschwierigkeiten im ersten Satz hochkonzentriert zu Werke und marschierte schnurstracks zum Sieg. „Die Mädels haben das toll gelöst, sie haben sehr wenig Fehler produziert“, so der Coach stolz.

Die gefährlichste Waffe der Gifhornerinnen war einmal mehr der Service. Im ersten Durchgang glänzte Eileen Buchmann mit sieben Aufschlägen hintereinander, im weiteren Spielverlauf legte auch Lea Boog eine solche Serie hin.Cristina Frölich und Sabine Kettner (je acht) konnten diesen ohnehin schon guten Wert sogar noch toppen.

„Das Schöne ist, dass viele verschiedene Spielerinnen über diese Aufschlagstärke verfügen“, freute sich Metz. „Das hat den Gegner vor große Probleme gestellt und war der Grundstein für unseren Sieg.“ Mit diesem neuerlichen Erfolgserlebnis im Rücken hat seine Truppe jetzt schon vier Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone.

MTV: Domeyer, Frölich, Buchmann, Burghard, Kieselbach, Boog, Steinmetz, Kettner, Peters.

mäk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn