Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
MTV Gifhorn: Gegner kommt nicht

Volleyball-Regionalliga MTV Gifhorn: Gegner kommt nicht

Die Volleyballerinnen des MTV Gifhorn waren da, die Halle hergerichtet, selbst der DJ stand bereit. Doch wer nicht kam, war der Gegner des heimischen Regionalligisten: Union Emlichheim II brach seine Anfahrt gestern ab…

Voriger Artikel
3:5! BV Gifhorn II als Lebensretter
Nächster Artikel
Gifhorns Weste bleibt unbefleckt

Das Beste daraus gemacht: Weil der Gegner absagte, legten die Volleyballerinnen des MTV eine Trainingseinheit ein.

Quelle: Cagla Canidar

„Der SC rief mich an, sprach von vereisten Straßen. Ich habe die Partie dann um 12 Uhr abgesagt“, so Staffelleiter Manfred Großkopf, der daraufhin versuchte, Schiedsrichter und Gifhorn zu erreichen. Letzters gelang spät. Die Vorfreude aufs Heimspiel und mögliche Reißen der Niederlagenserie endete für die MTV-Frauen gestern gegen 14 Uhr, zwei Stunden vorm Anpfiff. „Wir müssen das so hinnehmen“, sagte MTV-Trainer Werner Metz. Der Tabellenvorletzte machte das Beste daraus, nutzte das Zusammentreffen zu einer Trainingseinheit. Metz: „Essen war ja genug vorbereitet…

Gibt es nun ein Nachholspiel oder möglicherweise einen Sieg für Gifhorn am grünen Tisch? Großkopf wollte sich nicht abschließend äußern. „Zunächst einmal muss ich mir einen Überblick über die Wetterlage auf den Straßen machen und werde Kontakt mit Union halten“, so der Staffelleiter, der mit einer Entscheidung in den nächsten 14 Tagen rechnet.

Sollte es zu einer Neuansetzung kommen, wird es in Sachen Austragung eng. Großkopf: „Es gibt zwar zwei Nachholtermine, aber an beiden ist Emlichheim wohl in Landes-Jugendmeisterschaften involviert. Vielleicht läuft‘s auf einen Freitagabend hinaus…“

Gespielt wurde gestern aber in einer anderen Regionalliga-Halle. Da Emden-Borssum in Oldenburg 1:3 verlor, bleibt‘s bei Gifhorns Rückstand von zwei Punkten auf den Relegationsplatz. Bei einem Spiel weniger…

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel