Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
MTV Gifhorn: Dünner Kader, dicke Ausbeute

Fußball-Landesliga MTV Gifhorn: Dünner Kader, dicke Ausbeute

Ein dünner Kader, der immer dünner wird: Klingt erst mal nicht nach einem Erfolgsrezept, ist aber für den MTV Gifhorn kein Hindernis. Der Fußball-Landesligist siegt einfach weiter - auch dank der eigenen Talente.

Voriger Artikel
RSV-Talente fahren sechsmal aufs Podest
Nächster Artikel
In der Kreisliga zählt nur punkten

Erfolgreich trotz Personalnot: Der MTV hat 2015 einen Lauf, auch der A-Jugendliche Dimitrios Tsampasis (M.) half mit.

Quelle: Michael Franke

Abgänge, Sperren, Verletzte: Zuletzt standen nur zehn Spieler aus dem ursprünglichen Landesliga-Kader im Aufgebot, gegen den ebenfalls ersatzgeschwächten BSV Ölper gab‘s aber den sechsten Sieg im achten Pflichtspiel des Jahres. 18 Landesliga-Punkte holte ansonsten 2015 nur der SSV Vorsfelde. Für MTV-Coach Willi Feer kam der Lauf trotz der Personalnot aber nicht überraschend. „Ich hatte vorher gesagt, dass die Mannschaft die Chance dazu hat, wenn alle noch ein bisschen mehr geben“, so Feer. „Dazu kam das Quäntchen Glück, und dann ergibt sich halt so eine Serie.“

Wie der Stamm ziehen auch die Talente mit. „Sie nehmen viel auf und spielen sehr diszipliniert“, lobt Feer. Der Regionalliga-Aufstieg der A-Jugend zahlt sich aus. „Es gibt keine Anpassungsschwierigkeiten“, berichtet der Coach.

Bisher passten die Spielpläne der beiden Teams ganz gut zusammen, der Hilfe sind allerdings Grenzen gesetzt: Jovan Hoffart war 2015 schon sechsmal bei den Herren dabei, und die A-Jugend kämpft ja noch um den Klassenerhalt. „Das besitzt Priorität“, so Feer.

Heißt: Falls nicht anders möglich, nimmt der Coach Talente mit, die bei der A-Jugend nicht so viel gespielt haben, und bringt sie auch nicht unbedingt von Anfang an. Bei den Herren geht‘s nicht mehr um viel, und der Lauf hat auch Kraft gekostet. „Irgendwann ist die Luft raus“, ahnt Feer. „Es geht nur über die Motivation. Siege helfen da natürlich weiter.“

sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fußball-Landesliga
Wiedergutmachung im Biick: Der SSV Vorsfelde (r.) will nach der Niederlage in Gitter heute beim MTV Wolfenbrüttel (l.) den Hinspielsieg wiederholen.

Hat der Spitzenreiter die überraschende 2:3-Niederlage weggesteckt? Heute (18.30 Uhr) will Fußball-Landesligist SSV Vorsfelde im Nachholspiel beim MTV Wolfenbüttel einiges besser machen als am Sonntag beim SC Gitter.

mehr
Mehr aus Sport in Gifhorn