Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
MTV-Frauen beim Überflieger

Volleyball: Oberliga MTV-Frauen beim Überflieger

Kann der MTV den Oberliga-Überflieger ärgern? Gifhorns Volleyballerinnen treten am Samstag die weite Reise nach Bad Essen an, um dort um 14 Uhr den souveränen Spitzenreiter VfL Lintorf zu fordern. MTV-Coach Werner Metz stellt aber klar: „Das soll kein Teamausflug werden!“

Voriger Artikel
GW-Talent Greiner holt U-16-Titel
Nächster Artikel
Biboski trifft spät zum 2:2

Auf zum Spitzenreiter: Der MTV Gifhorn (M. Eileen Rehde) muss in Lintorf auch auf Miriam Meyer (l.) verzichten.

Quelle: Photowerk (mf)

Die Rollen in diesem Aufeinandertreffen sind klar verteilt: Beim Tabellenführer, der das Hinspiel mit 3:0 gewann, ist der MTV Außenseiter. Lintorfs beeindruckende Bilanz: zehn Siege in zehn Spielen, dabei nur drei Sätze abgegeben. Aber: „Wir fahren da nicht zwei Stunden hin, um dem VfL drei Punkte zu schenken“, macht Metz deutlich. Für den Trainer ist es wichtig, dass sein Team an die Leistungen der vergangenen Wochen anknüpft und „ein gutes Spiel abliefert“.

Allerdings kann der Coach nicht auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. „Miriam Meyer und Sabine Kettner sind leider privat verhindert. Dadurch fehlen mir wichtige Optionen auf der Angreiferposition“, erklärt Metz vor der Partie beim Überflieger.

mth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn