Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
MTV: Fit für Schlussspurt

Volleyball-Oberliga MTV: Fit für Schlussspurt

Die Weichen Richtung Klassenerhalt sind gestellt: Am letzten Heimspieltag dieser Saison brauchen Gifhorns Volleyballerinnen zwei Punkte, um den Oberliga-Verbleib vorzeitig rechnerisch fix zu machen.

Voriger Artikel
MTV will mit Erke in die Oberliga
Nächster Artikel
Walker: Erst ab ins Feld, dann aufs Podest

Noch zwei Zähler, dann ist es fix: Anja Domeyer (l.) und der MTV Gifhorn können zu Hause den Ligaverbleib klarmachen.

Quelle: Photowerk (cc)

Die Gegner haben es am Sonntag (12 Uhr, Flutmulde) allerdings in sich – erst geht‘s gegen den Tabellendritten VSG Hannover II, dann gegen den zweitplatzierten MTV Salzgitter.

MTV Gifhorn – VSG Hannover II. „Gegen Hannover haben wir noch eine Rechnung offen“, sagt Gifhorns Coach Werner Metz mit Blick auf die 0:3-Hinspielpleite. „Das war wohl unsere schlechteste Saisonleistung – und das können wir so nicht stehen lassen.“ Dabei sieht der Coach sein Team „auf einem guten Weg“. Fünf Punkte Vorsprung haben die Schwarz-Gelben auf die SVG Lüneburg und damit auf den ersten Abstiegsplatz. Was zudem für den MTV spricht: Während er noch drei Partien zu absolvieren hat, bleiben Lüneburg nur zwei Spiele. Das bedeutet zugleich, dass ein Gifhorner Sieg an diesem Wochenende alle Rechenspiele beenden würde. „Und genau das ist auch unser Ziel“, betont Metz.

MTV Gifhorn – MTV Salzgitter. Gegen Salzgitter kommt es für den Trainer der Gastgeberinnen darauf an, die Annahme zu stabilisieren. „Daran haben wir im Training intensiv gearbeitet. So wollen wir Druck in unserem Angriffsspiel aufbauen“, erklärt Metz, dessen Schützlinge zuletzt drei Wochen Zeit hatten, sich zu regenerieren und Kraft zu tanken für die letzten Aufgaben dieser Saison. „Wir hatten einige angeschlagene Spielerinnen, die sich auskurieren konnten“, freut sich Metz. „Jetzt habe ich wieder alle fit und gesund an Bord.“ Gute Voraussetzungen für den letzten Schritt in Sachen Klassenerhalt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn