Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
MTV-Erfolg gegen Hillerse: Denkwürdiger Derbytag

Fußball-Landesliga MTV-Erfolg gegen Hillerse: Denkwürdiger Derbytag

Dieses Derby hatte alles: Acht Tore, vier davon in Unterzahl, ein Team im Rausch und einen enttäuschten Rückkehrer – das Landesliga-Duell zwischen dem MTV Gifhorn und dem TSV Hillerse (6:2) war denkwürdig.

Voriger Artikel
Breitbarth: Im Pool mit dem Olympiasieger
Nächster Artikel
Ernsthaft: MTV Gifhorn Gast in Reislingen

Ein Derby voller Emotionen: Für Hillerses Trainer Willi Feer gab‘s eine aufmunternde Umarmung von Keeper Tobias Krull.

Quelle: Sebastian Preuß

„Die Spektakel passieren auf der Flutmulde, von daher ist es gut, dass der Bürgermeister hier ist“, sagte MTV-Trainer Uwe Erkenbrecher. „Wir können Top-Zuschläge auf die zweite Hälfte nehmen.“ Der Coach war begeistert, wie sein Team die Partie für sich entschied: „Das ist Wahnsinn. Vier Tore in Unterzahl schafft man nicht so oft.“ Angesichts der Leistung „kriegt man schon eine Gänsehaut“, so Erkenbrecher, dessen Team die vielen Umstellungen problemlos umsetzte. Den Sieg feierten die MTVer auf dem Altstadtfest mit „Spitzenreiter, Spitzenreiter“-Gesängen, morgen geht‘s aber schon im Pokal zum SV Reislingen/Neuhaus.

Bei den Hillersern war die Stimmung natürlich im Keller: Obwohl der TSV wie schon gegen den SSV Vorsfelde gut mithielt, steht er nach zwei Ligapartien ohne einen einzigen Punkt da. „Wir müssen jetzt von Spiel zu Spiel gucken und noch härter arbeiten“ so Hillerses Trainer Willi Feer. Die Fehlpässe und der Einbruch nach dem 2:4 ärgerten den Coach, es fehlte die nötige Geduld. Kleiner Trost für Feer: Der Ex-Trainer des MTV wurde an alter Wirkungsstätte herzlich von den Fans begrüßt, es gab auch ein Kompliment von Erkenbrecher fürs Spiel und eine aufmunternde Umarmung von Ex-Keeper Tobias Krull. „Ich möchte mich riesig bedanken“, so Feer, der sich auch entschuldigte, es nicht mehr zum MTV-Anhang geschafft zu haben: „Ich war einfach so mitgenommen. Aber wenn die Fans nach Hillerse kommen, gibt es selbstverständlich eine Kiste Bier.“

sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn