Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
MTV: Ein Hit beendet „Wochen der Wahrheit“

Fußball-Landesliga MTV: Ein Hit beendet „Wochen der Wahrheit“

Aller guten Dinge sind drei: Der MTV Gifhorn trifft am Sonntag (14 Uhr) in der Fußball-Landesliga erneut auf eine Spitzenmannschaft, zum Abschluss der „Wochen der Wahrheit“, wie es Uwe Erkenbrecher ausgedrückt hat, erwartet der Tabellenführer den zweitplatzierten BSC Acosta. Und Gifhorns Coach hat gehörigen Respekt vor den Braunschweigern.

Voriger Artikel
Kästorf erwartet Gamsen: Derby und Topspiel
Nächster Artikel
Wasbütteler hat Heimrecht, Gifhorn ist unterwegs

Mit Volldampf ins nächste Spitzenspiel: Primus MTV Gifhorn (am Ball Tino Gewinner) erwartet Top-Verfolger BSC Acosta.

Quelle: Tim Schulze

In den vorangegangenen Topspielen beim SSV Vorsfelde (0:1) und zuletzt beim MTV Wolfenbüttel (3:0) schlugen sich die Schwarz-Gelben sehr achtbar. „Aufgrund unserer derzeitigen Personalsituation bin ich damit ganz zufrieden“, erklärt Erkenbrecher, der auch am Sonntag mal wieder nicht aus dem Vollen schöpfen kann.

Aber vor allem die Tatsache, dass Dimitri Tsampasis nach seiner Rotsperre wieder zurückkehrt, stimmt den Trainer positiv. „Er ist für unser Spiel enorm wichtig“, lobt Erkenbrecher. Auch vom Sonntags-Gegner ist er angetan: „Der BSC spielt einen sehr soliden Fußball, hat eine gesunde Mischung aus älteren und jüngeren Spielern und mit Tim Schmalkoke einen super Stürmer vorn drin.“

Davon konnte er sich beim 1:0-Sieg der Braunschweiger in Hillerse selbst ein Bild machen. „Wir hätten uns gern noch ein Spiel angeschaut, aber leider hatten unsere drei Beobachter keine Zeit mehr“, so Erkenbrecher. „Wenn wir mindestens in den ersten 30 Minuten die Null halten, bin ich überzeugt davon, dass wir auch gegen Acosta drei Punkte holen können.“

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn