Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regen

Navigation:
MTV: Dyck bleibt, Deppe ebenfalls?

Fußball MTV: Dyck bleibt, Deppe ebenfalls?

Bleibt er oder geht er wie ein Großteil der übrigen Mannschaft? Nach einigem Hin und Her hält Felix Dyck dem in die Bezirksoberliga abgestiegenen MTV Gifhorn nun doch die Treue – als einer von bisher drei Spielern.

Voriger Artikel
Lieblingssport wird zum Gift…
Nächster Artikel
Hillerse: Relegation eintüten

Missverständnis ausgeräumt: Spartenleiter Götz Rautenberg (l.) freut sich über die Zusage von Felix Dyck.

Quelle: Photowerk (cw)

Der MTV hatte ihn schon als verpflichtet vermeldet, doch da hatte er noch gar nicht unterschrieben. „Ich hatte gesagt, dass ich zum MTV stehe, aber ohne Unterschrift war das für mich noch keine feste Zusage“, stellte Dyck klar. „Es gab da ein Missverständnis“, räumte MTV-Spartenleiter Götz Rautenberg ein.

Jetzt sind beide Parteien froh, dass sie doch zueinander gefunden haben. „Ich bin ein MTVer und ich habe mich letztendlich entschieden, die Baustelle Gifhorn nicht zu verlassen“, so Dyck. „Jetzt freue ich mich auf die Bezirksoberliga.“

Der Youngster ist neben Michael Krauskopf und Niclas Pilz der dritte Spieler, der dem MTV erhalten bleibt. Bei Philipp Peters und Ralf Middendorf ist die Zukunft noch offen. Manuel Deppe, der bei der SV Leiferde zugesagt hatte, könnte vielleicht doch bleiben, falls die SVL aus der Kreisliga absteigt.

Ansonsten verlassen alle Akteure den MTV – auch Max Dentz, den es aus beruflichen Gründen nach Magdeburg verschlägt.

sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.