Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Lupo lässt es etwas lockerer angehen

Fußball - Kühl-Cup Lupo lässt es etwas lockerer angehen

Die Rollen für die Endrunde des Autohaus-Kühl-Cups sind klar verteilt: Die beiden Landesligisten Lupo/Martini Wolfsburg und MTV Gifhorn gehen heute (ab 18.15 Uhr) in Calberlah als Favoriten ins Rennen, dem VfB Fallersleben bleibt der Status des Underdogs. Darin fühlt sich der Fußball-Bezirksligist aber ganz wohl.

Voriger Artikel
Drei Titel: Klasens glänzen in Springe
Nächster Artikel
Cup: Erfolg für Hannich

Die Favoriten und der Underdog: Lupo/Martini und der MTV Gifhorn (linkes Bild, v. l.) treffen in der Endrunde des Kühl-Cups auf Fallersleben (rechtes Bild, v.).

Quelle: Photowerk (lea/mpu)

Das hat der VfB in der Vorrunde eindrucksvoll bewiesen, als er den höherklassigen SSV Kästorf ausschaltete. „Natürlich sind wir Außenseiter, zumal mir zehn Spieler fehlen werden“, sagt Fallerslebens Trainer René Wegner. Aber: „Die Leute, die da sind, werden sicher richtig Gas geben. Schließlich geht es um die Stammplätze für den Punktspielstart.“

An den denkt auch Gifhorns Coach Willi Feer vornehmlich. Deshalb ist ihm der Sieg in Calberlah „nicht ganz so wichtig. Viel entscheidender ist für mich, dass wir jetzt guten Fußball zeigen und unsere Vorbereitung Früchte trägt.“

Angriffslustig geht Tahar Gritli die Finalrunde an. „Wir wollen siegen,“ sagt der Co-Trainer von Lupo/Martini fest entschlossen. Und sieht seine Elf durchaus im Vorteil: „Weil wir uns im Gegensatz zu den anderen Teams schon am Montag qualifiziert haben.“ Im Laufe der Woche ließ er eher locker trainieren. „Damit die Spieler frisch sind“, so Gritli.


KÜHL-CUP: Finalrunde

18.15 Uhr: Lupo/Martini – MTV Gifhorn

19.15 Uhr: Lupo/Martini – VfB Fallersleben

20.15 Uhr: MTV Gifhorn – VfB Fallersleben

pk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.