Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Lokomotive Barfuß besiegt den Finalfluch

Beach-Soccer-Cup Lokomotive Barfuß besiegt den Finalfluch

Tankumsee. Im vierten Finale hat Lokomotive Barfuß endlich das Ziel erreicht: Das zum großen Teil aus Isenbütteler Fußballern bestehende Team gewann den Herren-Wettbewerb beim Beach-Soccer-Cup am Tankumsee. Erste Plätze gab‘s auch für die G-Jugend der JSG W.R.C. und die Frauen des FC Wolfsburg.

Voriger Artikel
Langwedel: In diesem Titel steckt ganz viel Vereinsliebe
Nächster Artikel
7:2! Ummern jubelt, Rühen ist am Boden

Bei Lokomotive Barfuß sind aller guten Dinge vier: Das Team holte sich nach drei Final-Niederlagen jetzt den Titel beim Beach-Soccer-Cup.

Quelle: Michael Franke

Die FCerinnen holten mit 32:1 Toren und 18 Punkten mehr als souverän den Titel. Einen Schreckmoment gab‘s in der letzten Frauen-Partie: Eine Spielerin des TSV Hohenhameln fiel nach einem Kopfball-Duell unglücklich auf den Kopf. Zunächst sah es nicht so dramatisch aus, dann kamen doch der Notarzt und der Rettungshubschrauber. „Als Vorsichtsmaßnahme“, so Cup-Organisator Frank Krüger. „Ich hoffe, dass es nichts Schlimmes ist.“

Ansonsten gab‘s beim zweitägigen Turnier keine großen Verletzungen, und Krüger konnte am Ende dem Wetter die Note drei ausstellen: „Das Wichtigste ist, dass es trocken geblieben ist.“ Am Freitag hatte ein Platz noch unter Wasser gestanden, doch das Tankumsee-Team bekam das Ganze „mit schweren Fahrzeugen in den Griff“, lobte Krüger.

Markant: Der Großteil der über 60 Teams startete im Jugendbereich. „Da ist ein Trend zu sehen“, so Krüger. „Wir haben einen Nerv getroffen und wollen das fortführen.“ Doch auch 18 Herren-Teams kämpften um den Titel - und diesmal siegte Lokomotive Barfuß. Fabian Schröder vom MTV Isenbüttel erzielte im Finale gegen die Jenenser Backpflaumen das 1:0 und versenkte im Neunmeterschießen den entscheidenden Versuch - es war der erste Triumph im vierten Finale.

 „Vor drei Jahren haben wir gegen Jena verloren, jetzt hat‘s endlich mal geklappt“, freute sich Teamkapitän Timo Huneke. Einen übermächtigen Gegner gab‘s diesmal nicht, Lok gewann alle Spiele. „Es war schon mit Ansage. Wir haben gemerkt, dass etwas drin ist, wenn wir uns Mühe geben“, sagte Huneke, für den André Brömel vom TSV Hillerse „der X-Faktor“ war.

Ergebnisse des Beachsoccer-Cups

Herren - Halbfinale: Jenenser Backpflaumen – Ukrainische Falken 4:1, Lokomotive Barfuß – Strandschönheiten 1:0. Endspiel: Lokomotive Barfuß – Jenenser Backpflaumen 4:2 (1:1) nach Neunmeterschießen.

Sieger bei den Frauen: FC Wolfsburg

Sieger der C-Jugend: RSV II

Sieger der D-Jugend: Eierf Renrut

Sieger der E-Jugend: Rehau Juniors

Sieger der F-Jugend: SC 18 Harlingerode

Sieger der G-Jugend: JSG W.R.C.

sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn