Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Lokalmatador Braunisch feiert Doppel-Erfolg

Reiten Lokalmatador Braunisch feiert Doppel-Erfolg

Toller Start ins neue Jahr für den RV Moorhof: Das Neujahrsspringen des Isenbütteler Reitvereins war wieder eine gelungene Veranstaltung, und ein Lokalmatador landete dabei gleich zwei Siege. Markus Braunisch gewann die Premiere des Modellspringens und siegte zusammen mit Dietmar Peter (RFV Vörie) beim Mächtigkeitsspringen.

Voriger Artikel
Überraschungs-Endspiel beim Papenteich-Cup
Nächster Artikel
Didderse siegt bei Rothemühles Debüt

Erfolg für den Lokalmatadoren: Markus Braunisch gewann das Mächtigkeitsspringen des RV Moorhof aus Caseda.

Quelle: Cagla Canidar

Klar, dass Braunisch überglücklich über den Turnierverlauf war. „Das war wirklich vom Allerfeinsten. Der Stall hat sich sehr gut präsentiert, die Winterarbeit hat sich gelohnt“, lobte der Lokalmatador.

Los ging‘s mit dem E-Springen, das Anna-Sophie Wientzek (RFV Wedemark) auf Cunagundi vor Peter und Hannah Waltzky (St. Georg Gifhorn) für sich entschied. Darauf folgte das A-Springen, das Jan Mertens (RV St. Georg Saerbeck) mit Diwa vor Wientzek und Braunisch gewann. Und dann stand das Debüt des Modellspringens an: Die besten zwölf Starter des A-Springens waren dabei, pro Umlauf durfte der Reihe nach einer der Teilnehmer eines der fünf Hindernisse um zehn Zentimeter erhöhen. Braunisch musste gut überlegen, um Peter und dessen Pferd Ria Maya auf Platz zwei zu verweisen. „Ich wusste, dass er schnell ist, da habe mir eine enge Wende einfallen lassen“, so der Lokalmatador. Dritter wurde Mertens.

Den Sieg im Mächtigkeitsspringen teilten sich Braunisch und Peter dann, Moorhofs Vanessa Quitsch belegte den Bronzerang. „Bei 1,85 Meter wurde der Wettbewerb beendet, uns gingen so langsam die Mauerkästchen aus“, sagte Braunisch schmunzelnd. „Und es waren reelle 1,85 Meter“, bekräftigte der Moorhofer, dessen Stute Caseda die Siegerhöhe trotz einer Größe von nur 1,66 Meter meisterte. „Ich wundere mich immer wieder, wo sie das hernimmt“, staunte Braunisch.

sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn