Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Lob für Ausrichter, Titel für Gülabi

Hallenfußball: Nord-Cup Lob für Ausrichter, Titel für Gülabi

In Hankensbüttel war fast alles wie immer: Auch bei der 30. Auflage des Hallenfußball-Turniers um den Nord-Cup gab‘s hervorragende Stimmung, zufriedene Ausrichter und mit dem VfL Wahrenholz einen verdienten Sieger.

Voriger Artikel
Lukic: Siegeszug zum Jahreswechsel
Nächster Artikel
Metz-Team will Boden gutmachen

Volle Ränge, gute Stimmung, spannende Spiele: Auch die 30. Auflage des Nord-Cups überzeugte und fand mit dem VfL Wahrenholz (in Schwarz-Gelb) einen verdienten Sieger.

Quelle: Michael Uhmeyer

Das Halbfinale gegen Seriensieger TuS Neudorf-Platendorf war das vorweggenommene Finale und an Dramatik nicht zu überbieten - die Halle kochte. „Das war Wahnsinn, was da abging“, so VfL-Hallentrainer Benjamin Wrede, der nach dem Gesamtsieg ein großes Lob verteilte: „Es war wieder ein hervorragend organisiertes Turnier.“

TuS-Coach Ralf Schmidt stimmte zu: „Wir kommen gern hierher. Das hat alles Hand und Fuß - das beste Hallenturnier im Kreis.“ Für einen TuS-Titel sorgte Berkan Gülabi, der die Torjägerkanone holte. Er gewann das Neunmeterschießen gegen Niklas Dierks (SV Groß Oesingen), den er durch drei Tore im Spiel um drei eingeholt hatte. Gülabi hatte dabei fast durchspielen dürfen und dankte dem Team: „Die Jungs haben vorn immer quer gespielt, ich brauchte die Dinger nur reinzumachen.“

Zufrieden war auch Organisator Hans-Dieter Smilowski: „Es hat alles hervorragend geklappt.“ Ein großes Lob verdienten sich neben den Helfern, von denen gleich 20 zum Abbau erschienen, auch an die Fans: „Wir hatten ein sehr faires Publikum.“ Noch offen ist, wie der Nord-Cup 2017 aussieht: Die Halle ist sanierungsbedürftig, dazu sind Änderungen wie ein kleiner Nord-Cup als Quali-Turnier im Gespräch. Eine Entscheidung soll spätestens im Sommer fallen. Smilowski: „Wir werden die Vereine mit ins Boot nehmen.“

tg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn