Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Lenz feiert gleich zwei Premieren

Tennis Lenz feiert gleich zwei Premieren

Der Gifhorner Marko Lenz hatte Stefan Seifert noch nie bezwungen, auch der Titel bei den Herren-Landesmeisterschaften war ihm bisher verwehrt geblieben. Gestern holte das Tennis-Ass beides nach. Erst schaltete der 22-Jährige den Hannoveraner aus, dann gewann er in Isernhagen das Finale.

Voriger Artikel
Hinsche ist brockenfrei
Nächster Artikel
BCG wahrt Heimnimbus:17:9-Erfolg gegen Bayern

Erstmals Landesmeister bei den Herren: Marko Lenz vom TC Grün-Weiß Gifhorn sichterte sich in Isernhagen den Titel.

Quelle: Photowerk (lea)

Für Lenz war‘s eine Premiere im Doppelpack. Der Gifhorner: „Es hat richtig Spaß gemacht.“ Und das von Anfang an. In den ersten drei Runden gab sich die Nummer 3 der Setzliste keine Blöße, im Halbfinale wartete dann Seifert. Lenz: „Ich kenne Stefan seit meiner Kindheit, er war immer mein Vorbild.“ Und bislang für ihn unbezwingbar.

Gestern brach er aber den Bann gegen den Hannoveraner, der in der Weltrangliste immerhin auf Platz 310 notiert wird. „Ich habe gut gespielt“, sagte Lenz nach seinem 6:4, 3:6, 10:5-Erfolg. Im Endspiel gelang ihm sogar noch eine Steigerung, der 22-Jährige ließ Michel Dornbusch (Oldenburg) beim 6:3, 6:2 keine Chance. Damit holte er sich im siebten Anlauf erstmals den Landestitel bei den Herren. „Seit ich nicht mehr auf der Profitour spiele, habe ich nicht mehr so viel Druck“, so Lenz.

Fast hätte der TC GW Gifhorn auch bei den Damen vorn gelegen. Doch die topgesetzte Charlotte Klasen musste sich im Finale Vinja Lehmann (Braunschweig) mit 0:6, 6:4, 5:10 geschlagen geben. Im Semifinale hatte Klasen die Wesendorferin Kim Janine Gefeller mit 6:0, 6:1 rausgeworfen.

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel