Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Laufcup: Premiere in Jembke

Laufen Laufcup: Premiere in Jembke

Premiere im vorletzten Rennen! Am Sonntag (10.30 Uhr) macht der Laufcup erstmals in Jembke am Sportplatz halt, die 10.000 Meter sind Highlight des fünften Bahrs-Kartoffellaufs. „Die Laufgruppe des SV war nach kurzer Bedenkzeit sofort bereit einzuspringen“, freut sich Cup-Organisator Hans-Günter Wolff. Hintergrund: Durch den Brand im Injoy-Center musste der Lauf in Wolfsburg ausfallen.

Voriger Artikel
MTV: Metz wünscht sich Entspannung
Nächster Artikel
Geschenk für Pribyl? Hillerse will alles geben

Premiere: Der Laufcup macht zum ersten Mal in Jembke Station.

Quelle: Chris Niebuhr

Der Kurs führt durch die Jembker Wälder und Feldmark auf Asphalt und Waldwegen und verspricht schnelle Zeiten. Wolff: „Die letzten 800 Meter führen jedoch über einen schwierigen Grasweg ins Ziel.“

Mit dabei ist auch ein Überraschungsgast: Spitzentriathlet Konstantin Bachor (VfL Wolfsburg). „Er startet außerhalb der Cup-Wertung, nutzt den Lauf als Aufbaurennen nach längerer Verletzungspause“, weiß Wolff.

Ob die beiden Laufcup-Führenden Valentin Harwardt und Alexander Krenz (beide VfL Wolfsburg) starten, ist ungewiss. Um ihre Spitzenplatzierungen zu halten, müssen sie nur noch in einem der letzten beiden Rennen starten. Sicher auf Rang drei steht der Wilscher Sieger Frank Balzer (VfB Fallersleben). Im Kampf um das Gelbe Trikot liegt Florian Schmits (Team Waggumer Holz) knapp vor Louis Hellmuth (LV ASPA Wolfsburg).

Bei den Frauen steht mit Miriam Hermann (Injoy Wolfsburg) die Gesamtsiegerin fest. Aber hinter ihr kämpfen noch Claudia Parschau, Ines Roessler und Michelle Evers (alle LV ASPA) gegen Bianca Weide (Waggum) um die weiteren Podiumsplätze.

In der Wertung ums Gelbe Trikot führt Simone Scharke (Team Waggumer Holz) klar vor Gaby Wieja (VfB Fallersleben).

Alle Starts

10.30 Uhr: 10.000 m
11.30 Uhr: 5500 m
13.00 Uhr: 800-m-Schülerlauf.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn