Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Kyas: NBSV kommt nicht zu kurz

Boxen - Bezirksvergleich Kyas: NBSV kommt nicht zu kurz

Wie geht‘s weiter mit dem olympischen Boxen in Niedersachsen? Weil der Landesverband NBSV zurzeit vorstandslos ist, musste die Zwischenrunde der Nachwuchs-Landesmeisterschaften in Wallenhorst vor einer Woche abgesagt werden (AZ/WAZ berichtete). Auch an diesem Wochenende kann keine Fortsetzung erfolgen - doch zwei Bezirksverbände haben sich etwas anderes ausgedacht...

Voriger Artikel
Der AZ/WAZ-Fußballkalender
Nächster Artikel
MTV: Topf-Team gewarnt, Gültas zieht Training an

Weiter keine Landesmeisterschaften, geboxt wird aber dennoch: Baschir Idiev vom BC Gifhorn ist für einen Bezirks-Vergleich angesetzt.

Quelle: Sebastian Preuß

Es wird geboxt. Obwohl ein sogenannter NBSV-Notvorstand noch nicht gebildet wurde, der Verband handlungsunfähig ist: Es gibt aber heute in Norden und morgen in Verden Veranstaltungen, die die Verbände Hannover/Braunschweig/Lüneburg und Weser-Ems ausrichten. Am Sonntag sind auch Athleten des BC Gifhorn und des AKBC Wolfsburg dabei. Der Clou: Die Paarungen sind die gleichen wie bei den Landesmeisterschaften.

Jürgen Kyas, DBV-Präsident und früherer Boxchef in Niedersachsen, sagt zwar, dass diese Bezirksvergleiche nicht nachträglich anerkannt würden. Aber er betont auch: „Ich werde dafür sorgen, dass Niedersachsen bei den deutschen Meisterschaften nicht zu kurz kommt!“

Ein Notvorstand soll bis Mitte nächster Woche seine Arbeit aufnehmen, die nötigen Unterlagen sind alle beim Amtsgericht. Dann kann entschieden werden, wie es mit der DM-Quali beim Nachwuchs weitergeht, und es wird sich zeigen, ob sich ein ordentlicher NBSV-Vorstand bilden kann. Wenn nicht, wäre auch der Fortbestand der Boxmühle in Gifhorn in größter Gefahr.

Für Verden sind Baschir Idiev (BCG), Nicolas Piekarski, Chiara Evangelista sowie Lea und Nicole Strak (alle AKBC) angesetzt.

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel