Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Knüppelharter Platz: Derby beim MTV wackelt

Fußball-Landesliga Knüppelharter Platz: Derby beim MTV wackelt

Das letzte Spiel des Jahres steht an: Am Sonntag (14 Uhr) erwartet Fußball-Landesligist MTV Gifhorn den SSV Vorsfelde zur Derby-Revanche - wenn es der Platz denn zulässt…

Voriger Artikel
Kein Rücktritt! Kyas stimmt Kasimir um
Nächster Artikel
Der Sportbuzzer-Fußballkalender

Kommt‘s am Sonntag zur Revanche? Das Derby zwischen dem MTV (2. v. r. Salih Gümüs) und Vorsfelde (r. Christian Brilz) wackelt.

Quelle: Boris Baschin

Denn aktuell sieht es nicht gut aus. „Wir würden gern spielen - die Frage ist, ob wir spielen können“, so MTV-Trainer Willi Feer. „Der Boden ist knüppelhart. Wenn es so bleibt, glaube ich nicht, dass es angeht. Es wäre sonst ein reines Glücksspiel.“

Falls das Wetter doch noch ein Einsehen hat, würden die Gifhorner gern eine Serie (noch keine Heimniederlage in dieser Saison) ausbauen und eine andere beenden: Seit vier Partien warten sie auf ein Tor. Dabei war es auch im Hinspiel vor knapp drei Wochen (0:2) kein Problem gewesen, Möglichkeiten herauszuspielen. „Das Platendorf-Spiel nehme ich mal raus, aber ansonsten hatten wir genug Chancen, um fünf, sechs Spiele zu gewinnen“, sagt Feer. Und wie soll die Torflaute beendet werden? „Wir müssen den Bock einfach umstoßen, aber nicht mit Gewalt, sondern mit Ruhe und Geduld. Die gewisse Stärke haben wir“, so der Coach. „Wir jammern nicht rum, brauchen kein Alibi. Es liegt an uns.“

Bis auf Timon Hallmann (Muskelfaserriss) und Mathes Hashagen (fünfte Gelbe Karte) sind alle fit für die Revanche. Im Hinspiel sah Feer die beiden Teams „auf Augenhöhe. Ich schätze Vorsfelde auswärts aber noch ein bisschen stärker ein. Es wird eine schwierige Aufgabe.“ Wenn Sie denn überhaupt stattfindet…

sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn