Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Knaller-Auftakt für Kreisliga-Aufsteiger

Fußball Knaller-Auftakt für Kreisliga-Aufsteiger

Die Spielpläne sind da: Im Fußball-Kreis Gifhorn stehen jetzt alle Termine und Paarungen für die am 6. September beginnende neue Saison fest, und in der Kreisliga dürfen sich unter anderem die beiden Aufsteiger FSV Adenbüttel/Rethen und TSV Grußendorf auf einen spannenden Start freuen.

Voriger Artikel
Gutknecht trifft auf Ajetovic, Mann auf Kurzweil
Nächster Artikel
SSG: Elvers holt den Landestitel

Neuauflage: In der vergangenen Saison scheiterte die FSV Adenbüttel/Rethen (M.) am späteren Pokalsieger FC Brome, zum Kreisliga-Auftakt gibt‘s nun das Wiedersehen.

Quelle: Michael Franke

Auf die Adenbütteler wartet zum Auftakt am 6. September die Reise zu einem alten Bekannten: Es geht zum FC Brome. „Das ist natürlich ein Brett“, sagt FSV-Coach Marvin Homann. „Wir haben ja vergangene Saison im Pokal mit 0:4 gegen Brome verloren.“ Eine Woche später steht für den Aufsteiger dann die erste Partie vor heimischer Kulisse an, Gegner ist die SV Leiferde. Und Homann ist schon gespannt auf das Nachbarschaftsduell: „Leiferde als erstes Heimspiel ist natürlich schön. Mit dem Auftakt kann man leben, wir freuen uns darauf.“

Bei Mitaufsteiger Grußendorf musste man da erst einmal schlucken. „Das ist ein echter Hammer“, sagt TSV-Spartenleiter Maik Rammoser mit Blick auf die ersten beiden Partien. Bevor die Grußendorfer es am zweiten Spieltag ebenfalls mit Brome zu tun bekommen, geht‘s beim Saisonstart zum Bezirksliga-Absteiger TuS Müden-Dieckhorst - dem Ex-Verein von Matthias Weiß. Der TSV-Trainer: „Das ist eine witzige Konstellation, aber ich bin ganz entspannt.“

Fest steht, dass sich die Grußendorfer und ihre Kreisliga-Konkurrenten auf eine Neuerung einstellen müssen: Ab der Saison 2015/16 sind Spieler nach der fünften Gelben Karte für eine Partie gesperrt. „Bei Gelb-Rot verhält es sich ebenso“, erklärt der Spielausschuss-Vorsitzende Heinz Jeske.

Am Sonntag (10.30 Uhr) werden im Gasthaus Pasemann in Emmen die Kreispokal-Wettbewerbe öffentlich ausgelost.

Spielpläne

Kreisliga Gifhorn

1. Spieltag (6. September):
SV Sprakensehl – SV Meinersen
VfL Vorhop – VfL Knesebeck
SV Leiferde – VfR Wilsche/N.
FC Brome – FSV Adenbüttel/R.
TuS Müden-D. – TSV Grußendorf
SV Groß Oesingen – VfL Wittingen
TSV Rothemühle – SV Jembke
Spielfrei: Wesendorfer SC

2. Spieltag (13. September):
VfR Wilsche/N. – VfL Vorhop
Wesendorder SC – TSV Rothemühle
SV Jembke – SV Groß Oesingen
VfL Wittingen – SV Sprakensehl
SV Meinersen – TuS Müden-D.
TSV Grußendorf – FC Brome
FSV Adenbüttel/R. – SV Leiferde
Spielfrei: VfL Knesebeck

1. Kreisklasse Gifhorn 1

1. Spieltag (6. September):
MTV Isenbüttel II – SV Osloß
SV Tappenbeck – SV Westerbeck
TSV Fortuna Bergfeld – FC Ohretal
SV Tülau/V. – SV Groß Oesingen II
TSV Schönewörde – HSV Hankensb.
SV Barwedel – VfL Wahrenholz II
TuS Ehra-Lessien – SV Rühen
Spielfrei: FC Germania Parsau

2. Spieltag (13. September):
FC Ohretal – MTV Isenbüttel II
SV Osloß – TuS Ehra-Lessien
SV Rühen – SV Barwedel
Wahrenholz II – TSV Schönewörde
HSV Hankensb. – SV Tappenbeck
SV Westerbeck – SV Tülau/Voitze
Groß Oesingen II – FC Germ. Parsau
Spielfrei: TSV Fortuna Bergfeld

1. Kreisklasse Gifhorn 2

1. Spieltag (6. September):
TuS N.-Platendorf II – Müden-D. II
TuS Ahnsen – MTV Isenbüttel III
TSV Vordorf – VfL Germ. Ummern
TSV Hillerse II – TSV Flettmar
SV Dannenbüttel – SV Triangel
SSV Kästorf II – SV Calberlah II
Seershausen/O. – Rötgesbüttel
Spielfrei: SV Gifhorn II

2. Spieltag (13. September):
Isenbüttel III – Seershausen/O.
VfL Germ. Ummern – TuS Ahnsen
VfL Rötgesbüttel – N.-Platendorf II
TuS Müden-D. II – SSV Kästorf II
SV Calberlah II – SV Gifhorn II
SV Triangel – TSV Hillerse II
TSV Flettmar – TSV Vordorf
Spielfrei: SV Dannenbüttel

nik/sch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn