Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Kluge muss um WM-Platz kämpfen

Rudern Kluge muss um WM-Platz kämpfen

Mit einer fokussierten Vorbereitung auf die Ruder-WM in Aiguebelette (Frankreich) wird‘s für Peter Kluge im heute startenden Trainingslager mit dem deutschen Team in Völkermarkt (Österreich) erst einmal nichts. Der Grund: Der Glüsinger muss um seinen sicher geglaubten Platz im Zweier plötzlich wieder kämpfen.

Voriger Artikel
BraWo-Cup: Calberlah steht im Halbfinale
Nächster Artikel
Diesmal läuft‘s: Silber für Spelly

Peter Kluge

Verrückt: Erst vor drei Wochen wurde Kluge und dem Celler Alexander Egler nach einem internen Sieg im Rahmen des Weltcups im italienischen Varese mitgeteilt, dass sie nun den Zweier fahren - jetzt die Kehrtwende. Für den Zweier und den Zweier mit Steuermann werden die Karten komplett neu gemischt.

Entweder am Ende des Trainingslagers in Österreich oder am Anfang des Trainingslagers in Ratzeburg (ab dem 9. August) wird es noch einmal interne Ausscheidungsrennen geben. „Alles ist offen. Wir fahren jetzt die Strecken mit unterschiedlichen Partnern“, sagt Kluge.

Die beiden Besten sitzen dann im Zweier, die beiden folgenden im Zweier mit Steuermann. Der Glüsinger nimmt die neue Challenge selbstbewusst an: „Ich werde Gas geben und keinen Zweifel daran lassen, dass ich der beste Steuerborder für den Zweier bin!“

ums

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn