Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Kluge: „Da brauchst du mentale Stärke“

Rudern: Glüsinger kämpft für Olympia Kluge: „Da brauchst du mentale Stärke“

Er hat ein Kämpferherz, den Willen und das nötige Talent: Dank dieser Qualitäten hat Peter Kluge den Sprung in den A-Kader des deutschen Ruderverbandes geschafft.

Voriger Artikel
Walker: Erst ab ins Feld, dann aufs Podest
Nächster Artikel
Platendorf: Mit Vollgas gegen den Angstgegner

Olympia im Blick: Zurzeit ist Peter Kluge in Spanien.

Seit gut einem Jahr gehört er nun zum Team Deutschland Achter - und der Glüsinger hat Olympia 2016 in Rio weiter fest im Blick, wie er im spanischen Trainingslager verriet.

„Das erste A-Jahr war schon ein ganz anderes Brett. Auch der Druck von außen ist ein anderer“, sagt der 24-Jährige und fügt hinzu: „Plötzlich steht man im Fokus und muss auch der Vorbildfunktion gerecht werden. Da brauchst du mentale Stärke.“

Kluge ist in diese Rolle hineingewachsen, befindet sich zurzeit bis kommenden Samstag in Sevilla im zweiten Trainingslager des Jahres - und er gibt Vollgas: „Ich will mir die bestmögliche Ausgangslage verschaffen und wäre überglücklich, in Rio zu starten.“

Dass der ehemalige Junioren-Weltmeister im Achter seinem Traum von Olympia immer näher kommt, hat er zuallererst dem sanften Druck seiner Mutter zu verdanken. Seit 2002 sitzt Kluge im Ruderboot. Damals wurde ihm über die Schule ein Probetraining angeboten. „Meine Mutter hat mich quasi dazu gezwungen, daran teilzunehmen“, erinnert er sich und lacht: „Anfangs habe ich gestreikt: ‚voll doof’. Aber als ich erstmals reingeschnuppert hatte, fand ich es schnell ziemlich cool.“

Was er damals nicht wusste: Es war der erste Schritt Richtung Olympia. Kluge in Rio am Ruder? Es ist keine Utopie.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn