Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Klasen scheitert doppelt

Tennis Klasen scheitert doppelt

Auf Anna Klasen lastete gestern ein Südamerika-Fluch: Die Hankensbüttelerin verabschiedete sich sowohl im Einzel (gegen eine Kolumbianerin) als auch im Doppel (gegen zwei Chileninnen) aus dem ITF-Turnier in Versmold. Und musste letztlich einsehen: Man erwischt halt nicht immer einen Sahnetag…

Voriger Artikel
Bäderwerk-Cup: Platendorf und SV Gifhorn im Finale
Nächster Artikel
Von Bundesliga bis Kreisklasse

Aus in Versmold: Anna Klasen scheiterte gestern sowohl im Einzel als auch im Doppel. Am Mittwoch war sie noch als Spielerin des Tages ausgezeichnet worden (kl. Bild).

Quelle: Photowerk

Ein solcher war ihr am Mittwoch vergönnt gewesen, als sie erst die an Nummer 7 gesetzte Österreicherin Nikola Hofmanova ausgeschaltet hatte (AZ/WAZ berichtete) und dann von den Organisatoren des 25.000-Dollar-Turniers zur Spielerin des Tages gekürt worden war. Als Präsent hatte Klasen eine Sporttasche erhalten.

Gestern gab es von Mariana Duque-Marino, die im Vorjahr schon zu den besten 100 Spielerinnen der Welt gehört hatte, statt Geschenken eine Packung – 6:1, 6:3 siegte die Kolumbianerin im Achtelfinale. „Ich war teilweise ganz gut“, so Klasen. Das große Aber: „Sie hat viel Topspin gespielt, dagegen habe ich kein Mittel gefunden. Sobald meine Schläge zu kurz geworden sind, stand ich sofort unter Druck.“

Im Doppel-Viertelfinale lief es mit Vivian Heisen (Oldenburg) gegen Cecilia Costa Melgar/Daniela Seguel (Chile) zunächst besser – das Duo holte sich Satz eins mit 6:2. Klasen: „Danach war aber plötzlich die Konzentration weg.“ Und letztlich auch das Match – 4:6, 3:10.

Trotzdem war Klasen mit ihrem Auftritt in Versmold „insgesamt zufrieden“. Jetzt geht‘s für die 17-Jährige mit dem Turnier in Ratingen weiter.

nik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.