Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Kickers mit Derbysieg

Fußball: A-Jugend Kickers mit Derbysieg

Aufstand der Kellerkinder in der Fußball-Bezirksliga der A-Jugend: Der SSV Kästorf feierte einen 2:1-Erfolg gegen den HSC Leu Braunschweig. Zudem schöpfen die JFV Kickers nach einem deutlichen 4:1 im Derby gegen die JSG SV Gifhorn/Triangel/Platendorf neue Hoffnung.

Voriger Artikel
Familienduell: Sohn siegt
Nächster Artikel
Bitteres Aus für BVG-Duo

Wichtiger Derbysieg: Die A-Jugend der Kickers (r. Robin Ramme) besiegte in der Fußball-Bezirksliga die JSG SV Gifhorn/Triangel/Platendorf mit 4:1 und schöpft neuen Mut im Abstiegskampf.

Quelle: Michael Franke

Auch der TSV Hehlingen kam gegen Top-Team MTV Isenbüttel zu einem wichtigen 2:1. Eine bittere Niederlage kassierte dagegen die JSG Blau-Weiß 29 (1:3 bei RW Volkmarode)

JFV Kickers - JSG SV Gifhorn/Triangel/Platendorf 4:1 (1:0). Beide Teams kamen zu Chancen - die besten hatte aber der JFV. „Und unser Torwart Kennedy Oelmann hat klasse gehalten“, freute sich Jonas Müller, der Sascha Fassa auf der Kickers-Trainerbank vertrat. Sein Team zeigte eine kämpferische Leistung und fuhr einen verdienten Sieg ein. „Unser frühes 1:0 per Freistoß war dabei der Türöffner - und nach dem Gegentor zum 2:1 haben wir gleich zurückgeschlagen“, so Müller.
Tore: 1:0 (4.) Strelow, 2:0 (73.) von Wurmb, 2:1 (76.) Wichmann, 3:1 (79.) Strelow, 4:1 (90.) Maanouk.

TSV Hehlingen - MTV Isenbüttel 2:1 (0:1). In dem Frühlingskick ging Isenbüttel durch Jan Thomsen in Führung. Doch genutzt hat es nicht. „Nach der Pause kam Hehlingen natürlich und wir standen zu tief hinten drin. Knackpunkt war, dass wir die Zweikämpfe nicht angenommen haben“, sah MTV-Trainer Markus Metz „eine fehlende Einstellung zum Spiel“. Allerdings: Auch nach dem Ausgleich hatte der MTV noch Chancen - unterm Strich stand jedoch eine späte Niederlage. Metz: „Vor dem 1:2 habe alle Spieler einen Foulpfiff erwartet und das Spielen eingestellt. Das geht so nicht! Es war ärgerlich.“
Tore: 0:1 (34.) Thomsen, 1:1 (67.) Pindur, 2:1 (89.) Pindur.

SSV Kästorf - HSC Leu Braunschweig 2:1 (1:1). Kästorf kämpfte den unbequemen Gegner nieder - auch dank Keeper Simon-Eric Zipperling, der einen Foulelfmeter hielt (11.). „Leu spielte sehr körperlich. Wir kamen nicht gut in die Partie, mussten uns erst reinarbeiten“, sagte SSV-Coach Ingo Düsterhöft. Den Rückstand drehte Kästorf noch in ein 2:1, stand jedoch bis zum Schluss mächtig unter Druck: „Wir hatten sicher auch etwas Glück, letztlich war der Sieg aber verdient. Das war Abstiegskampf pur!“,so Düsterhöft.
Tore: 0:1 (34.) Haji, 1:1 (42.) Tetzlaff (Foulelfmeter), 2:1 (59.) Hoffmann.

RW Volkmarode - JSG Blau-Weiß 29 3:1 (2:1). Mit nur elf fitten und einem angeschlagenen Spieler angereist, wurde die JSG nach zehn Minuten durch eine weitere Verletzung geschwächt. Nach zwei individuellen Fehlern, die Volkmarode zum 2:0 nutzte, traf Luka-Justin Meier zwar schnell zum Anschluss - doch kurz nach der Pause war dass Spiel entschieden. „Nach dem 1:3 haben wir 30 Minuten nur noch mit zehn Mann spielen können. Letztlich kann ich den Jungs keinen Vorwurf machen. Mehr war unter diesen Umständen nicht drin“, sagte JSG-Trainer Jörg Drangmeister.
Tore: 1:0 (12.) Neumann, 2:0 (16.) Loose, 2:1 (24.) Meier, 3:1 (49.) Schäfer.

mof

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn