Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Kickers erkämpfen ersten Punkt

Fußball – A-Jugend Kickers erkämpfen ersten Punkt

Gifhorn. Erfolgreicher Spieltag für die Gifhorner Teams in der Fußball-Bezirksliga: Die A-Jugenden aus Meinersen und Isenbüttel fuhren Siege ein, der JFV Kickers holte gegen Lupo/Martini Wolfsburg den ersten Punkt.

Voriger Artikel
Pokalcoup: MTV jetzt gegen Zweitligisten
Nächster Artikel
Kuriose Siege: Spelly startet, als alle raus sind, Grolla wollte weiter werfen

Leistungsgerecht: Der JFV Kickers (r.) und Lupo/Martini trennten sich in der A-Jugend-Bezirksliga 0:0.

Quelle: Michael Franke

JFV Kickers - Lupo/Martini Wolfsburg 0:0. Die Gastgeber standen kompakt und ließen nicht viel zu - dafür ging aber auch nach vorn nicht viel. „Wir wollten die Stabilität, um das Selbstvertrauen zu stärken“, beschrieb Kickers-Co-Trainer Bastian Raulfs. Beide Teams bekämpften sich im Mittelfeld mit gesunder Aggressivität und erspielten sich in einer ausgeglichenen Partie kaum Chancen. So war Raulfs auch mit dem Punkt nicht unzufrieden: „Das Ergebnis ist leistungsgerecht.“

Tore: keine.

SV Meinersen - TSV Hehlingen 4:0 (3:0). Meinersen legte schnell zwei Tore vor. „Ansonsten war es bei der Hitze nicht das schnellste Spiel“, gab SV-Trainer Ulrich Laudien zu. Sein Team hatte die Partie weitestgehend im Griff und nutzte die Räume zum Sieg. Nach der Pause ließen die Kräfte nach, die Partie war häufiger unterbrochen und Chancen Mangelware.

Tore: 1:0 (14.) Flamann, 2:0 (20.) Wilhauk, 3:0 (37.) Hesse (Eigentor), 4:0 (60.) Schwärzel.

RW Volkmarode - MTV Isenbüttel 2:4 (1:1). Die Gastgeber zeigten sich spielerisch stark - und wurden vom MTV ausgekontert. Isenbüttels Matchwinner war Marcel Habermann, der dreifach traf. „Wir haben die Räume sehr gut ausgespielt und unsere Torchancen konsequent genutzt“, freute sich MTV-Trainer Sven Matern. Mit zunehmender Spieldauer wurde die Partie hektischer, es gab kleinere Provokationen. „Grundsätzlich war es fair, aber der Spielfluss ging etwas verloren. Wir haben als Team agiert und verdient gewonnen“, berichtete Matern weiter.

Tore: 0:1 (8.) Habermann, 1:1 (24.) Lohse, 1:2 (55.) Habermann, 1:3 (89.) Helms, 2:3 (90.) Fessel, 2:4 (90.+2) Habermann.

von Axel Meierhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Gifhorn